Skip to main content

Wir bieten Untersuchungen für Eigenkontrolle und Begleitung zur Produktentwicklung an.

Chemische Analyse von Lebensmitteln tierischer Herkunft

Lebensmittel tierischer Herkunft, allgemein

pH Wert

Farbmessung

Brechungsindex

Elektrische Leitfähigkeit

Texturprüfung (TPA, Scherkraft)

Wasseraktivität (Taupunktmessung)

Fettsäuremuster (GC)

Mengen- und Spurenelementanalyse (AAS)

Sojaprotein

Ozon

Fettkennzahlen

TBARS

Fleisch und Fleischerzeugnisse

Inhaltsstoffe nach §64 LFGB: Fett, Eiweiß, Kollagen, Stärke, Asche, Wassergehalt, Calcium, Phosphor

Nitrat / Nitrit (HPLC, photometrisch, Teststäbchen)

Biogene Amine (HPLC)

Nitrosomyoglobin- und Oxymyoglobinnachweis (photometrisch)

Konsumeier

Frischegrad: Luftkammer-, Eiklar-, Dotterhöhe, Luftkammerhöhe

Qualitätsparameter: Form, Größe, Gewicht, Schalenstabilität/Bruchfestigkeit/Deformation

Chemische Merkmale: Cholesterin

Honig

Physikalische und chemische Qualitätsparameter: Diastase-Zahl, Invertase Aktivität, Gehalt an HMF, freie Säure, wasserunlösliche Stoffe, Glucoseoxidase Aktivität, D-Glucose / D-Fructose

Bakteriologische Untersuchung von Lebensmitteln tierischer Herkunft: Fleisch, Fisch, Ei

Aerobe, mesophile Gesamtkeimzahl

Koloniezählverfahren bei der Bebrütungstemperatur von 30°C, 3 Tage Bebrütung.

Aerobe Sporenkeimzahl

Koloniezählverfahren nach der Standardmethode für die aerobe Gesamtkeimzahlbestimmung nach vorheriger Erhitzung des Probenmaterials durch 10 Minuten bei 80°C

Anaerobe sulfitreduzierende Sporenbildner

MPN-Verfahren im DRCM-Medium bei bis zu 7-tägiger Bebrütung bei 37°C unter anaeroben Bedingungen nach DIN-Norm 38 411

Clostridium perfringens auf Selektivagar

Koloniezählverfahren nach Ausstrich auf Selektivmedium (Tryptose-Sulfit-Cycloserin-Agar) und anaerober Bebrütung und nachfolgenden Bestätigungstests nach ISO-Standardmethode 7937-1985. Für den Nachweis der Sporen wird das Probenmaterial vor dem Ansatz 10 Minuten auf 80°C erhitzt.

Enterobacteriaceae auf festem Selektivmedium

Koloniezählverfahren auf festem Selektivmedium Violettrot-Galle-Glucose-Agar nach 24-stündiger Bebrütung bei 30°C nach MOSSEL

Enterokokken

Bestimmung der Enterokokken auf Kanamycin-Äskulin-Agar nach MOSSEL, Bebrütung 24 Stunden bei 37°C.

Hefen auf festem Selektivmedium

Koloniezählverfahren auf chloramphenicolhaltigem YGC-Agar oder Würze-Agar nach 3- bis 4-tägiger Bebrütung bei 25°C.

Lactobazillen

Quantitative Keimzahlbestimmung auf MRS-Agar (pH = 5,4), Bebrütung 48 Stunden bei 37°C.

Nachweis von Listerien in 25g (Einzelansatz)

Anreicherung in 1/1 und ½ Fraser Bouillon, Ausstrich auf ALOA- und PALCAM-Agar.

pH-Wert

Potentiometrische Bestimmung des pH-Wertes.

Pseudomonaden

Koloniezählverfahren auf Kielwein-Agar nach 3 bis 4-tägiger Bebrütung bei 25°C.

Salmonellennachweis nach Anreicherung

Mehrstufiger Nachweis mit Wiederbelebung, selektiver Anreicherung, Ausstrich auf mehrere selektive Medien und biochemischer sowie serologischer Bestätigung nach ISO 6785.

Schimmelpilze

auf festem Selektivmedium, Koloniezählverfahren auf chloramphenicolhaltigem YGC-Agar oder Würze-Agar nach 4-tägiger Bebrütung bei 25°C nach FIL/IDF Standardmethode 94B:1990

Staphylococcus aureus (Direktausstrich) 

Ausstrich auf Baird-Parker-Medium und Bestätigung typischer Kolonien mittels Koagulasetest.

Wasseraktivität

Über Taupunktbestimmung.

Pakete EU-Prozesshygienekriterien

Schlachtkörperoberflächen – aerobe mesophile Keimzahl und Enterobacteriaceen (Stanzproben)

Schlachtkörperoberflächen – Salmonellen (Kratzschwamm)

Untersuchung von Faschiertem (Hackfleisch) – aerobe mesophile Keimzahl, E. coli und Salmonellen

Überprüfung der Reinigung und Desinfektion – Agarkontaktverfahren (Auswertung; ggf. Bereitstellung der Medien) und Tupfer/Schwämme

Hygienekontrollen in Lebensmittelver- und bearbeitenden Betrieben

Beratung anhand der entsprechenden Hygieneverordnungen

Überprüfung von Reinigung und Desinfektion anhand von Abklatschpräparaten

Betriebs- und Arbeitshygieneschulungen

Molekularbiologischer Nachweis von Lebensmittel-Pathogenen

Die Methodik wird je nach Fragestellung gewählt.