Untersuchung auf Zuchttauglichkeit bei der Stute/Gynäkologische Untersuchung

Eine Zuchttauglichkeitsuntersuchung gibt Aufschluss über die Geschlechtsgesundheit Ihrer Stute und erlaubt eine Prognose hinsichtlich der Erfolgsaussichten, nach erfolgter Besamung auch eine Trächtigkeit auszutragen. Sie ist daher empfehlenswert vor Beginn der Zuchtsaison, in der Sie planen mit Ihrer Stute zu züchten oder im Rahmen einer Ankaufsuntersuchung, wenn Sie eine Zuchtstute erwerben möchten. Mögliche Probleme können so rechtzeitig erkannt und gegebenenfalls behandelt werden. Weiterhin ist eine solche Untersuchung bei allen Stuten zu empfehlen, die nicht tragend werden oder ihre Trächtigkeit wiederholt verlieren. Durch eine eingehende Untersuchung der inneren Geschlechtsorgane können hier Ursachen der Fruchtbarkeitsstörung festgestellt und in vielen Fällen abgestellt werden. Oft hilft eine Anpassung des Managements der Stute während der Belegung oder in der Trächtigkeit weiter, dies kann aber nur erfolgen, wenn entsprechende Untersuchungsbefunde vorliegen. Gerne werden diese Empfehlungen auch an Ihren Haustierarzt weitergegeben, so dass er - soweit möglich – die weitere Betreuung der Stute im Heimatstall übernehmen kann. Zusätzlich zur gynäkologischen Untersuchung werden eine Tupferprobe und gegebenenfalls eine Biopsie der Gebärmutterschleimhaut entnommen sowie weitere Untersuchungen (Hormonuntersuchung, Endoskopie) durchgeführt.

 

Kontakt

Ao.Univ.-Prof. Dr.med.vet. Christine Aurich Dipl.ECAR
T +43 1 25077-6400
E-Mail an Christine Aurich senden


 

Dr.med.vet. Juliane Kuhl Dipl.ECAR
T +43 1 25077-5411
E-Mail an Juliane Kuhl senden