Skip to main content

Universität

Kardinal-Innitzer-Preis für Christiane Weissenbacher-Lang

Am 06. November 2021 wurden im Erzbischöflichen Palais in Wien Förderungspreise des Kardinal-Innitzer-Studienfonds im feierlichen Rahmen vergeben. Christiane Weissenbacher-Lang vom Institut für Pathologie der Vetmeduni, erhielt den Kardinal-Innitzer-Förderpreis 2020.

Benannt nach dem Wiener Erzbischof Kardinal Theodor Innitzer (1875-1955) ehrt der renommierte Kardinal-Innitzer-Förderpreis hervorragende junge österreichische Wissenschafter:innen aus den Bereichen Natur-, Sozial-, Geistes- und Biowissenschaften sowie Medizin. Die Preisverleihung durch Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn fand am 06. November 2021 im Rahmen eines Festaktes im Wiener Erzbischöflichen Palais statt. Im Zuge dessen wurden Preisträger:innen aus 2020 und 2021 geehrt, da vergangenes Jahr die Feierlichkeiten pandemiebedingt ausgesetzt werden mussten.

Für ihr wissenschaftliches Engagement wurde Christiane Weissenbacher-Lang (Institut für Pathologie/Vetmeduni) mit dem Kardinal-Innitzer-Förderpreis 2020 in der Kategorie Human- und Veterinärmedizin ausgezeichnet. Christiane Weissenbacher-Lang ist habilitierte Veterinärpathologin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pathologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Dort leitet sie den Bereich Molekularpathologie und widmet sich u. a. der Bedeutung des Pilzes Pneumocystis carinii in unterschiedlichen Tierspezies und Forschungsprojekten mit Schwerpunkt Diagnostik von Infektionskrankheiten.

Weissenbacher-Lang schloss das Studium der Veterinärmedizin an der Vetmeduni in Wien ab. Darauf folgte die Promotion zum Thema „Abklärung des Vorkommens des Schweineinfluenzavirus A-Subtyps H1N2 in österreichischen Betrieben“. 2013 absolvierte Christiane Weissenbacher-Lang ihre Ausbildung zur Fachtierärztin für Klinische Laboratoriumsdiagnostik an der Labordiagnostik unter der Leitung von Ilse Schwendenwein, Dipl.ECVCP ab. 2019 verfasste sie ihre Habilitation zum Thema „Porcine and Canine Pneumocystosis“.           

Christiane Weissenbacher-Lang war von 2012 bis 2020 Behindertenvertrauensperson der Vetmeduni. Seit 2012 ist sie Mitglied des Betriebsrates für das wissenschaftliche Universitätspersonal. Zudem engagiert sie sich im Universitätslehrer:innenverband (seit 2003) sowie im Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen (seit 2016). Weissenbacher-Lang ist außerdem Fachgutachterin für anerkannte wissenschaftliche Journals wie Transboundary and Emerging Diseases und European Journal of Clinical Microbiology & Infectious Diseases.

Die Vetmeduni gratuliert herzlich!