Mitteilungsblatt

Veterinärmedizinische Universität Wien

Studienjahr 2003/2004

Ausgegeben am 12. Mai  2004

    17. Stück


50. Geschäftsordnung des Rektorats gemäß § 22 (6) Universitätsgesetz 2002
51. Organigramm der Veterinärmedizinischen Universität Wien
52. Ausschreibung von offenen Stellen

 

50. Geschäftsordnung des Rektorats gemäß § 22 (6) Universitätsgesetz 2002

Folgende Geschäftsordnung wurde vom Rektorat der Veterinärmedizinischen Universität Wien beschlossen (die zugeordneten Einrichtungen, Aufgabenbereiche und korrespondierenden Gremien ergeben sich aus dem beigefügten Raster gemäß Anlage 1).

Das Rektorat leitet die Universität und vertritt diese nach außen. Es hat alle Aufgaben wahrzunehmen, die durch das Universitätsgesetz 2002 nicht einem anderen Organ zugewiesen sind (§ 22 Universitätsgesetz 2002).

Das Rektorat entscheidet mit Stimmenmehrheit.

(1) Von allen Mitgliedern des Rektorats sind folgende Agenden wahrzunehmen:
1. Erstellung eines Entwurfs der Satzung zur Vorlage an den Senat;
2. Erstellung eines Entwicklungsplans der Universität zur Vorlage an den Senat und an den Universitätsrat;
3. Erstellung eines Organisationsplans der Universität zur Vorlage an den Senat und an den Universitätsrat;
4. Erstellung eines Entwurfs der Leistungsvereinbarung zur Vorlage an den Universitätsrat;
5. Stellungnahme zu den Curricula;
6. Erlassung von Richtlinien für die Bevollmächtigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Universität gemäß § 28 Abs. 1;
7. Finanzmanagement der wesentlichen, die Universität insgesamt betreffenden Fragen;
8. Zurückweisung von Entscheidungen anderer Organe mit Ausnahme der Beschlüsse des Universitätsrats, wenn diese Entscheidungen nach Auffassung des Rektorats im Widerspruch zu Gesetzen und Verordnungen einschließlich der Satzung stehen;
9. Erlassung der Anstaltsordnung des Tierspitals zur Genehmigung durch den Universitätsrat;
10. Alle übrigen Angelegenheiten des Rektorats, die nicht von einzelnen Mitgliedern des Rektorats allein oder von zwei Mitgliedern des Rektorats gemeinsam wahrzunehmen sind.

 (2) Vom Rektor sind folgende Aufgaben eigenständig wahrzunehmen:
1. Vorsitzender sowie Sprecher des Rektorats;
2. Leitung des Amts der Universität;
3. Verhandlung und Abschluss der Leistungsvereinbarungen mit der Bundesministerin oder dem Bundesminister im Rahmen der finanziellen Gesamtverantwortung;
4. Ausübung der Funktion der oder des obersten Vorgesetzten des gesamten Universitätspersonals;
5. Auswahlentscheidung aus Besetzungsvorschlägen der Berufungskommissionen für Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren;
6. Führung von Berufungsverhandlungen;
7. Abschluss von Arbeits- und Werkverträgen;
8. Erteilung von Vollmachten gemäß § 28 Abs. 1;
9. Bestellung der Leiterinnen und Leiter von Organisationseinheiten;
10. Abschluss von Zielvereinbarungen mit den Leiterinnen und Leitern der Organisationseinheiten;
11. Zuordnung der Universitätsangehörigen (§ 94 Abs. 1 Z 2 bis 6) zu den einzelnen Organisationseinheiten;
12. Innere Revision und strategisches Controlling;
13. Öffentlichkeitsarbeit;
14. Vertretung der Universität im Dachverband der Universitäten;
15. Aufsicht über die Einrichtung Tierschutz und Veterinärrecht.

(3) Vom Vizerektor für Ressourcen (Personal- und Administration) sind folgende Aufgaben eigenständig wahrzunehmen:

1. Einrichtung eines Rechnungs- und Berichtswesens;
2. Budgetzuteilung und operatives Controlling;
3. Erstellung von Vorschlägen für das Finanzmanagement durch das Rektorat;
4. Erstellung des jährlichen Leistungsberichts, des Rechnungsabschlusses und der Wissensbilanz;
5. Personalentwicklungsplanung sowie Rahmenregelungen für Arbeits – und Werkverträge;
6. Weiterbildungsmaßnahmen, insbesondere im Rahmen der Personalentwicklung;
7. Koordinator für internes und externes Benchmarking;
8. Optimierung der Ausnützung und Auslastung von Ressourcen in Lehre und Forschung;
9. Aufsicht über die Dienstleistungseinrichtungen Zentraler Informatikdienst, Universitätsbibliothek und Audiovisuelles Zentrum;
10. Koordinator für neue Medien, Internes Informationsservice, homepage und Intranet.

 (4) Vom Vizerektor für Forschung (Forschung und internationale Beziehungen) sind folgende Aufgaben eigenständig wahrzunehmen:

1. Ausarbeitung von Vorschlägen zur Bildung von Forschungsschwerpunkten;
2. Koordination zwischen den Forschungsschwerpunkten;
3 Abschluss von nationalen und internationalen Forschungskooperationen;
4. Habilitationsverfahren sowie Einführung und Qualitätssicherung des PhD;
5. Abschluss von Zielvereinbarungen über Publikationen;
6. Beratung und Hilfestellung bei der Einwerbung von Drittmitteln;
7. Evaluierung der Forschung der Universität;
8. Information des wissenschaftlichen Beirats der Universität;
9. Vergabe von Forschungsstipendien, Forschungspreisen und vergleichbaren Leistungen;
10. Ansprechpartner für gute wissenschaftliche Praxis;
11. Koordination von Forschungsfreisemestern und Austauschprogrammen für Nachwuchswissenschaftler.

 (5) Vom Vizerektor für Lehre (Lehre, Weiterbildung und Evaluierung) sind folgende Aufgaben eigenständig wahrzunehmen:

1. Aufnahme der Studierenden;
2. Einhebung der Studienbeiträge in der gesetzlich festgelegten Höhe;
3. Veranlassung von Evaluierungen und der Veröffentlichung von Evaluierungsergebnissen im Bereich der Lehre;
4. Aufbau eines Selbststudienzentrums;
5. Im Rahmen der Satzung die Vollziehung der studienrechtlichen Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 in erster Instanz;
6. Unterstützung des Senats bei der Erstellung von Bakkalaureats-, Magister, Diplom- und Doktoratsstudien;
7. Unterstützung des Senats bei der Erstellung von postgradualen Weiterbildungsmaßnahmen, insbesondere Promotions- und PhD Studienangeboten und bei Universitätslehrgängen;
8. Förderung der Einbindung der Absolventinnen und Absolventen der Universität.

 (6) Vom Vizerektor für die Kliniken (Tierspital und klinische Dienstleistungen) sind folgende Aufgaben eigenständig wahrzunehmen:

1. Sprecher des Tierspitals der Veterinärmedizinischen Universität Wien;
2. Seuchenbeauftragter für die gesamte Universität;
3. Alle Angelegenheiten des klinischen Bereiches /Tierspital, die nicht ausdrücklich in die Kompetenz eines anderen Organs fallen;
4. Entwurf der Anstaltsordnung des Tierspitals;
5. Koordinationsfragen der Dienstleistungen im und für das Tierspital;
6.Koordinationsfragen bei Weiterbildungslehrgängen im Bereich der Kliniken, insbesondere Internships und Residents;
7. Angelegenheiten von Anstaltsapotheke, Zentrallabor, Lehr- und Forschungsgut und Notfallambulanz.

(7) Entscheidungen in allgemeinen wirtschaftlichen Angelegenheiten und in Angelegenheiten, die in den selbständigen Aufgabenbereich des Vizerektors für Ressourcen fallen, und die nicht in den Aufgabenbereich der kollektiven Beschlussfassung des Rektorats fallen, sind vom Rektor und dem Vizerektor für Ressourcen gemeinsam wahrzunehmen. Wirtschaftliche Angelegenheiten, die in den selbständig zu vollziehenden Bereich des Vizerektors für Forschung, des Vizerektors für Lehre oder des Vizerektors für die Kliniken fallen, sind vom Rektor gemeinsam mit dem jeweiligen zuständigen Vizerektor wahrzunehmen.

(8) Vertretung

Der Rektor wird vom Vizerektor für Ressourcen vertreten.
Der Vizerektor für Ressourcen wird vom Vizerektor für Forschung vertreten.
Der Vizerektor für Forschung wird vom Vizerektor für Ressourcen vertreten.
Der Vizerektor für Lehre wird vom Vizerektor für Kliniken vertreten.
Der Vizerektor für die Kliniken wird vom Vizerektor für Lehre vertreten.

Anlage 1

Geschäftseinteilung des Rektorates UG 2002

Rektor (President)

VRK (Dean)

(Klinik)

VRR (Dean)

(Personal-, und Administration)

VRF (Dean)

(Forschung)

VRL (Dean)

(Lehre)

Vertreten durch VRR

Vertreten durch VRL

Vertreten durch VRF

Vertreten durch VRR

Vetreten durch VRK

Zuordnung vorhandener Einrichtungen (allgemeine Verwaltung, Dienstleistung, bes. Einrichtungen) inklusive Dienstaufsicht

Rechtsabteilung Tierspital (inkl. Verwaltungsdirektor) Personalabteilung Innovationsscouts – Büro für Forschungsförderung Studien- und Prüfungsabteilung
Strategisches Controlling

Finanzmanagement

Anstaltsapotheke Technische Betriebsführung Büro für internationale Beziehungen BIB Büro des Studiendekans
Pressestelle Lehr- und Forschungsgut Quästur Stabstelle für Forschung und Evaluierung BIB bzgl. Studierendenaustausch
Fundraising Zentrallabor u. diagnostische Dienstleistungen Zentraler Informatikdienst   Büro der Kollegialorgane
Gründung von und Beteiligung an Firmen und Verwertungsgesellschaften Notfallambulanz Universitätsbibliothek    
Info- und Dokustelle für Tierschutz und Veterinärrecht   Audiovisuelles Zentrum    

Aufgabenbereiche

Leitung des Amts der Universität Sprecher des Tierspitals Personalentwicklungsplanung (erste Anlaufstelle in allen Personalangelegenheiten) Koordination Profillinien – Kontakt zum wiss. Beirat Diplom, Ba, Master und Doktoratsstudien
Federführung f. interne u. externe Ziel- u. Leistungsvereinbarungen Internships u. Residents Rechnungs- & Berichtswesen Publikationskodexe u. Zielvereinbarungen über Publikationen Bologna-Prozess - Beauftragter
Berufungsverfahren Interner Seuchen- und Hygienebeauftragter Wirtschafts- und Gebäudemanagement Forschungsevaluation Beauftragter für Praktika (im klin. Bereich in Abstimmung mit VRK)
Evaluierung Dienstleistungen im und für das Tierspital Benchmarking Habil- u. PhD Studien Postgraduale Weiterbildung und public understanding (ev. allgem. Fragen/Angebote für Weiterbildung)
Dachverbandsvertreter der VUW   Koordinator neue Medien Lehr- und Forschungsgut in Forschungsangelegenheiten Lehr- und Forschungsgut in Studienangelegenheiten
Außenvertretung gegenüber Ministerien, Tierärztekammer, Gesellschaft der Freunde, Stadt Wien usw.       Selbststudienzentrum
Öffentlichkeitsarbeit       Personenorientierte Studienberatung

Korrespondierende „Kollegialorgane"

Universitätsrat Klinikerkommission Lenkungsausschuss SAP AG Forschung AG Studieneinführungsphase
Senat Lenkungssausschuss TIS AG Web. Auftritt AG Ethik, Arbeitsstelle Tierschutz- & Veterinärrecht Studienkommission Vet. Med.
Planungskommission     AG Tierversuche Studienkommission b.a./m.a.
Dienststellenausschüsse     Ombudsman Good Scientific Practice  
Gleichbehandlungskommission        

Die Zuordnung von Aufgabenfeldern und Arbeitsbereichen gemäß obigem Raster bedeutet, dass die- oder derjenige in den entsprechenden Angelegenheiten erster Ansprechpartner mit einer federführenden Koordinationsfunktion ist, wodurch jedoch keinesfalls die Mitwirkungsrechte und –pflichten ressortübergreifend behindert werden sollen, wie auch die jeweiligen Dienstleistungsfunktionen. Denn an Veränderungsprozessen, z.B. in der Lehre, ist der Input aus dem Forschungsbereich wie aus den Kliniken ebenso unabdingbar, wie z.B. die Nutzung von neuen Medien. Für bereichsspezifische Dienstleistungseinheiten, z.B. getrennte Personalverwaltung für Forschungs-/Drittmittelbeschäftigte etc. ist unsere Universität zu klein.
Die Aufgaben des bisherigen Studiendekans werden vom VRL wahrgenommen.
Der Universitätsdirektor wird als Verwaltungsdirektor Kliniken dem VRK zugeordnet.
Die Leiter der Dienstleistungseinrichtungen Zentraler Informatikdienst, Bibliothek und Audiovisuelles Zentrum werden dem VRR zugeordnet.

Die Geschäftsordnung des Rektorats wurde in der Sitzung des Universitätsrates vom 7.5.2004 genehmigt; im Hinblick auf zusätzliche Anregungen wurde eine ergänzende Behandlung für die Sitzung des Universitätsrates am 16.6.2004 beschlossen. 

Der Rektor:
Wolf-Dietrich Freiherr von Fircks 

51. Organigramm der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Das Organigramm zum Organisationsplan der Veterinärmedizinische Universität Wien wurde vom Universitätsrat in der Sitzung vom 7.5.2004 genehmigt.

Der Rektor:
Wolf-Dietrich Freiherr von Fircks 

52. Ausschreibung von offenen Stellen

An der Veterinärmedizinischen Universität Wien gelangen die nachfolgend angeführten Stellen zur Besetzung. Bewerbungen sind bis 2.6.2004 unter Anschluss der erforderlichen Nachweise sowie des Lebenslaufes und eines Fotos an die Personalabteilung der Veterinärmedizinischen Universität Wien zu richten. Termine für Vorstellungsgespräche sind direkt mit der angegebenen Einrichtung (Tel: 01 / 250 77/DW ) zu vereinbaren.

Klinisches Department für Kleintiere und Pferde

Fach Interne Medizin, klinische Seuchenlehre und Orthopädie bei Einhufern (DW 5501)
eine Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (Angestellte/r)
Voraussetzung: abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin
Erwünscht wird: Doktorat aus Veterinärmedizin; didaktische Erfahrung im Lehrbetrieb einer Universitätsklinik; praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Orthopädie beim Großtier mit Schwerpunkt Pferd; ausgewiesene Bereitschaft zur Durchführung klinischer Studien auf dem Gebiet der Grundlagenforschung, Diagnostik und Therapie; erfolgreiche Publikationstätigkeit; Diplomate einer einschlägigen internationalen Fachvereinigung oder Bereitschaft zur Erlangung derselben Qualifikationen; Bereitschaft zur Leistung von Nachtdiensten; ausgewiesene Basiskenntnisse auf dem Gebiet der Rinderorthopädie; bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst.
Der Einstiegsgehalt beträgt ohne Doktorat € 1.900,-- in der Grundstufe und € 2.090,-- in der Regelstufe. Mit Doktorat € 2.150,-- in der Grundstufe und € 2.300,-- in der Regelstufe.

Klinisches Department für diagnostische Verfahren

Fach Immunologie (DW 2750)
eine Stelle bzw. zwei halbe Stellen im Bereich des allgemeinen Universitätspersonals (Angestellte/r – MTA)
Voraussetzung: diplomierte/r medizinisch-technische/r Assistent/in
Erwünscht werden: Erfahrungen mit Zellkulturen und immunologischen Methoden, EDV-Kenntnisse.
Aufgabengebiet: Zelluläre Arbeiten zur Charakterisierung des Immunsystems des Schweins.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbungen sind gebührenfrei. Die Bewerber/innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

Eigentümer und Herausgeber: Veterinärmedizinische Universität Wien
Verleger und Druck: Zentrale Verwaltung der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Ch. Schwabl, alle 1210 Wien, Veterinärplatz 1