"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren."

(Art. 1 der UN-Menschenrechtscharta, Resolution 217 A (III) der Generalversammlung vom 10.12.1948)

Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen (AKG) der Vetmeduni Vienna bietet Information und Unterstützung für Angehörige und Organe der Universität in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern sowie der Frauenförderung.

Aufgaben des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen

Aufgabe des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen ist, Diskriminierungen durch Universitätsorgane auf Grund des Geschlechts sowie auf Grund der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung entgegenzuwirken und die Angehörigen und Organe der Universität in diesen Angelegenheiten zu beraten und zu unterstützen.

Dazu gehört:

  • Begleitende Kontrolle bei Aufnahmeverfahren und Berufungsverfahren
  • Entgegenwirken bei Diskriminierungen innerhalb der Universität
  • Kontrolle der geschlechtergerechten Zusammensetzung der universitären Kollegialorgane
  • Beratung bei Mobbing sowie bei Problemen mit sexueller oder (geschlechtsbezogener) Belästigung in Zusammenhang mit einer Berufstätigkeit oder einem Studium

Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen ist kein Entscheidungsorgan sondern ein Kontrollorgan. Für die Mitglieder des Arbeitskreises besteht Amtsverschwiegenheit.


 

Vorsitzende

Ao.Univ.-Prof. Dr.med.vet. Christine Iben Dipl.ECVCN
T +43 1 25077-3213
E-Mail an Christine Iben senden  [Link 1]


 

Stellvertretende Vorsitzende

Dr.med.vet. Gabriele Flekna
T +43 1 25077-3317; 6955
E-Mail an Gabriele Flekna senden  [Link 2]


 

Büro

Winfriede Winkler
T +43 1 25077-1108
E-Mail an Winfriede Winkler senden  [Link 3]