Vetmeduni Vienna erhält europaweite Akkreditierung

Die Veterinärmedizinische Universität (Vetmeduni Vienna) wurde für Lehre, klinische Ausbildung und universitätsweite Qualitätssicherung akkreditiert. Die europaweit gültige Evaluierung wurde von der European Association of Establishments for Veterinary Education (EAEVE) durchgeführt. Nur fünf von 98 universitären veterinärmedizinischen Bildungsstätten in Europa verfügen über die Akkreditierung in diesem Umfang. Im deutschsprachigen Raum haben bisher nur die Vetsuisse (Universität Zürich/Bern) und die Vetmeduni Vienna diese Akkreditierung erhalten. Das Ergebnis der Begutachtung versteht sich als Qualitätssiegel, das die europaweite Anerkennung der Abschlüsse von VeterinärmedizinerInnen sichert. Die Vetmeduni Vienna ist mit der Akkreditierung durch die EAEVE auch innerhalb Österreichs eine der ersten Universitäten, die der gesetzlich vorgeschriebenen externen Evaluierung ihres Qualitätsmanagementsystems bereits nachgekommen ist.

Mit dieser Akkreditierung erfüllt die Vetmeduni Vienna alle Kriterien einer modernen, europäischen, veterinärmedizinischen Universität. „Die Akkreditierung bestätigt, dass sich unsere Qualitätsstrategie bewährt. Die interne Qualitätssicherung liefert die Basis, um unsere Universität laufend weiterentwickeln zu können“, betont Sonja Hammerschmid, Rektorin der Vetmeduni Vienna. Die Akkreditierung belege, dass die Vetmeduni Vienna ihren Studierenden im europaweiten Vergleich eine qualitativ hochwertige Ausbildung biete.

Ausbildung und Qualität im Fokus

Die Lehre an der Vetmeduni Vienna wird bereits seit 1997 regelmäßig durch die EAEVE (Stage 1) geprüft. Die EAEVE evaluiert die Ausbildungsstandards für VeterinärmedizinerInnen, die in der EU-Direktive 2005/36 festgehalten sind. Erstmals umfasste die Evaluierung durch die ExpertInnen der EAEVE sowohl die Bereiche Lehre und klinische Ausbildung (Stage 1) als auch die universitätsweiten Prozesse zur Qualitätssicherung (Stage 2). Eine internationale ExpertInnenkommission begutachtete eine Woche lang den universitären Betrieb, besichtigte die Kliniken und Institute, führte Interviews mit Lehrenden, Studierenden und MitarbeiterInnen aus allen relevanten Einrichtungen der Universität.

Im Vorfeld der Evaluierung wurden zwei ausführliche Selbstevaluierungsberichte (Self Evaluation Report 1 + 2) gemäß den Vorgaben der EAEVE verfasst. Die Entscheidung der ExpertInnenkommission beruht auf der Prüfung der Standards vor Ort und den beiden Selbstevaluierungsberichten. Das Ergebnis der Evaluierung war in beiden Bereichen positiv und lautete „no major deficiencies and full accreditation“. Die Akkreditierung ist nach den Richtlinien der EAEVE 10 Jahre gültig.

(Web-Redaktion am 15.02.2013)

Kategorie: Studium & Lehre, Forschung [Link 1], Tierspital & Universitätskliniken [Link 2], Presseinformation [Link 3], Startseite [Link 4]

 


Mitteilen: | weitere

Ergänzende Informationen

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden [Link 7]