Ausschreibung von Professuren

 
     
     

    49. Ausschreibung einer Professur für Tierschutzwissenschaften gemäß §98 UG2002 an der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    Die Vetmeduni Vienna arbeitet in der Lehre, in der Forschung und in ihren Dienst­leistungs­angeboten an der Sicherstellung der Tiergesundheit in Österreich. Wir verstehen diese Aufgabe als Beitrag zur Gesundheit des Menschen und seiner tierischen Begleiter sowie zur Produktion gesunder Nahrungsmittel.

    Am Department für Nutztiere und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin ist eine

    Professur für Tierschutzwissenschaften gemäß §98 UG 2002

    zu besetzen.

    Die Veterinärmedizinische Universität Wien ist eine dynamische Einrichtung mit einem modernen Campus, der vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bietet. Bei der letzten internationalen Evaluierung hinsichtlich Lehr und Forschung wurde die Universität sehr gut eingestuft.

    Die Forschung und Lehre im Bereich der Tierschutzwissenschaften (Animal Welfare Science) sind wichtige Bestandteile des Departments für Nutztiere und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin an der Vetmeduni Vienna. Charakteristikum der Tierschutzwissenschaften ist neben Forschung und Lehre auch der Transfer von Forschungsergebnissen in Richtung gesellschaftspolitischer Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger.

    Die Forschung dieser Professur soll sowohl grundlagen- als auch anwendungs­orientiert zu einem differenzierten Verständnis des Wohlbefindens von domestizierten Tieren und besonders Nutztieren beitragen. Das Forschungsprofil der Kandidatin/des Kandidaten sollte im Bereich der „Animal Welfare Science“ verankert sein. Erwünscht ist auch ein starkes Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen am Campus, innerhalb Österreichs und international.

    Anforderungsprofil:

    Die Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers sind:

    • Vertretung des Faches Tierschutzwissenschaften (Animal Welfare Science) und die Weiterentwicklung des Faches in der Forschung im Bereich der Haustiere unter besonderer Berücksichtigung von landwirtschaftlich genutzten Tieren, ihren Haltungsbedürfnissen und Verhaltensansprüchen im Kontext des Entwicklungs-plans 2020 (Weblink zu Entwicklungsplan [Link 1]; www.vetmeduni.ac.at/de/infoservice/entwicklungsplan/ [Link 2])
    • Aufbau eines innovativen Forschungsprofils und Unterstützung der bestehenden Forschungsbereiche mit Fokus auf prophylaktische Maßnahmen hinsichtlich der Tiergesundheit und des Tierwohls bei Haustieren
    • Lehre und Betreuung der Studierenden im Diplomstudiengang Veterinärmedizin, in der postgradualen Ausbildung und dem weiteren Lehrangebot an der Vetmeduni Vienna im Bereich der Tierschutzwissenschaften
    • interdisziplinäre Kooperation an der Universität und mit externen Partnerinnen und Partnern
    • Wissenstransfer in Richtung politischer Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger und der Öffentlichkeit
    • Leitung des Institutes für Tierhaltung und Tierschutz (Weblink zum Institut für Tierhaltung und Tierschutz [Link 3]; www.vetmeduni.ac.at/tierhaltung/ [Link 4])

    Einstellungsvoraussetzungen:

    Die erfolgreiche Kandidatin/der erfolgreiche Kandidat qualifiziert sich durch:

    • hervorragende Leistungen im benannten Aufgabenbereich in der Forschung, internationale Reputation und exzellente Publikationstätigkeit, sowie Einbettung und Sichtbarkeit in der internationalen Scientific Community
    • eine facheinschlägige Habilitation (venia docendi) oder eine international anerkannte gleichwertige Qualifikation
    • Engagement und Erfahrung in universitärer Lehre, in der Betreuung von Abschlussarbeiten und der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    • nachweislich erfolgreiche Konzeption, Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten
    • Leitung von Forschungsprojekten sowie Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von Forschungsgruppen
    • ausgeprägte soziale, kommunikative und strategische Fähigkeiten sowie Führungsqualitäten

     Erwünschte Qualifikationen

    • Diplomate des European College of Animal Welfare and Behavioural Medicine (ECAWBM) oder American College of Animal Welfare (ACAW)
    • Interesse und Erfahrung in interdisziplinärer Forschung
    • grundlegende Deutschkenntnisse innerhalb eines Jahres

    Mindestentgelt

    Der/Die Universitätsprofessor/in wird in einem unbefristeten Arbeits­verhältnis angestellt und ist in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten eingereiht. Eine Überzahlung des kollektiv­vertraglichen monatlichen Mindestentgelts (€ 4.842,70) kann im Rahmen der Berufungsverhandlungen vereinbart werden.

    Die Vetmeduni Vienna strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und ein ausgewogenes Zahlenverhältnis zwischen den an der Universität tätigen Frauen und Männern gemäß § 41 Universitätsgesetz 2002 insbesondere beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation von Frauen (weniger als 50%) werden Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

    Schriftliche Bewerbungen sind in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zusammenfassung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management und Führungsaufgaben, die nach Einschätzung des Bewerbers/der Bewerberin drei besten Publikationen) bis spätestens 8. Juni 2016 zu richten an: Büro des Senates der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Veterinärplatz 1,1210 Wien, Österreich (oder E-Mail an Büro des Senat senden [Link 5]).

    Die Präsentationen und Interviews mit den Kandidatinnen und Kandidaten sind für den 24. und 25. Oktober 2016 geplant.

    Die Vetmeduni Vienna ist stolze Trägerin des Zertifikats „hochschuleundfamilie“, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Personen mit Familienkompetenz. Ebenso sind uns Bewerbungen von Menschen mit Behinderung willkommen.

    Die Rektorin:
    Sonja Hammerschmid

     

    Bewerbungsunterlagen Professuren

    Schriftliche Bewerbungen für Professuren sind mit den üblichen Unterlagen einzureichen:

    • Motivationsschreiben
    • Lebenslauf
    • Publikations­verzeichnis der letzten 5 Jahre
    • Zusammenfassung der bisherigen Forschungs- und Lehr­tätigkeit
    • Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management und Führungsaufgaben
    • die nach Einschätzung des Bewerbers/der Bewerberin drei besten Publikationen

     

    Qualifikationsprofile


     

    Studium & Lehre