Abschlussarbeiten

Sie suchen noch ein Thema für Ihre Abschlussarbeit?
Untenstehend finden Sie eine Übersicht über aktuell ausgeschriebene Projekte an der Vetmeduni Vienna, chronologisch so geordnet, das die neuesten Arbeiten immer an oberster Stelle stehen.

 

Bachelorarbeit

 

Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

 

(Abschlussarbeit online seit: 10.01.2014)

Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

Das Entkopplerprotein UCP3 (uncoupling protein 3) kommt in der inneren Mitochondrienmembran vor. Es wird selektiv in braunem Fettgewebe, Skelettmuskeln und im Herz exprimiert. Seit seiner Entdeckung gibt es unterschiedliche Anschauungen über seine Funktion, die Gegenstand einer laufenden Diskussion sind. UCP3 wurde erst vor kurzem mit Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, Adipositas (Fettleibigkeit), Skelettmuskeldystrophie, der Minderdurchblutung (Ischämie) des Herzens sowie Krebs in Verbindung gebracht. Die Funktionen von UCP3 werden meist im Mausmodell untersucht. Ziel dieses Projekts ist es, das Expressionsmuster von UCP3 im Schwein, bei unterschiedlichen Stoffwechselzuständen, zu untersuchen. Der Vorteil von diesem Modell gegenüber dem Mausmodell sind die höhere Homologie der Aminosäuren vom UCP3 des Schweins mit menschlichem UCP3,  91%  gegenüber 85% Homologie der Aminosäuren zwischen UCP3 von Mensch und Maus, und stärkere Ähnlichkeiten im Stoffwechsel. Die Expression von UCP3 wird auf der Ebene der Gene mit PCR und auf der Ebene der Proteine mit Western Blots untersucht.

Die aus diesem Projekt gewonnenen Resultate werden zum Verständnis der Funktionen von UCP3 bei Schwein und Mensch beitragen.

Literatur:

  1. Swine as Models in Biomedical Research and Toxicology Testing, Swindle et al, 2012
  2. Alteration of mitochondrial oxidative capacity during porcine preadipocyte differentiation and in response to leptin, Gui-Fen Luo et al. 2008
  3. Regulation of uncoupling proteins 2 and 3 in porcine adipose tissue,T.G. Ramsay et al. 2005
  4. Uncoupling protein expression in skeletal muscle and adipose tissue in response to in vivo porcine somatotropin treatment, T.G. Ramsay et al., 2008
  5. Effect of heat exposure on uncoupling protein-3 mRNA abundance in porcine skeletal muscle, Katsumata et al. 2013

Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

    BSc. oder gleichzuhaltende Qualifikation; entsprechender Studienfortschritt zur Berechtigung des Abschlusses einer Diplomarbeit an der Vetmeduni Vienna

    Eckdaten der Abschlussarbeit:

    • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
    • Start: ab sofort
    • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

    Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

    • Organisationseinheit: Abteilung für Physiologie und Biophysik
    • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
      Univ.-Prof. Dr. Elena Pohl
      E-Mail an Elena Pohl senden. [Link 1]
      T
      +43 1 25077-4570
     

    Diplomarbeit

     

    Subklinische Endometritis des Rindes: mRNA Expression von Entzündungsmediatoren

     

    (Abschlussarbeit online seit: 01.04.2014)

    Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

    Subklinische Endometritis des Rindes: mRNA Expression von Entzündungsmediatoren

    n der Untersuchung sollen bereits vorliegende Proben aus dem Endometrium von Milchkühen molekularbiologisch aufgearbeitet werden. Ziel ist es, die mRNA Expression verschiedener Entzündungsmediatoren darzustellen. Die Untersuchung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Veterinär-Biochemie des Fachbereichs Veterinärmedizin der FU Berlin durchgeführt. Die praktischen Arbeiten werden in Berlin durchgeführt, die weitere Auswertung erfolgt in Wien.

    Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

    Bereitschaft, sechs bis acht Wochen in Berlin zu verbringen, sich dort in die entsprechenden Techniken einzuarbeiten , um möglichst eigenständig die Laborarbeiten durchzuführen.  Verständnis für biochemische Vorgänge und ihren Bezug zur Klinik.

      Eckdaten der Abschlussarbeit:

      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 4-6 Monate, davon 6-8 Wochen in Berlin
      • Start: spätestens bis 01.07.2014
      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

      • Organisationseinheit: Universitätsklinik für Wiederkäuer, Abteilung für Bestandsbetreuung
      • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
        Univ.-Prof. Dr. Marc Drillich oder Dr. Harald Pothmann
        E-Mail an Marc Drillich senden. [Link 2]
        T
        +43 1 25077-5296

        E-Mail an Harald Pothmann senden. [Link 3]

        T
        +43 2672 8233533

      • Rückmeldung erbeten bis 30.04.2014

      Die Gesellchaft der Feunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien

       

      (Abschlussarbeit online seit: 17.03.2014)

      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

      Die Gesellchaft der Feunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien

      Die Gesellchaft der Feunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien wurde 1959 gegründet. Sie unterstützt  unsere Universität bei vielerlei Aktivitäten wie der Vergabe von Stipendien und Preise

      • Josef Bayer-Medaille
      • Armin Tschermak von Seysenegg-Preis
      • Heimtierpreis
      • Nutztierpreis
      • Begabtenstipendien für Studierende

      Im Rahmen der Arbeit sollen durch Archivarbeit, Interviews mit Zeitzeugen und weitergehende Recherchen die Gestehungsgeschichte der Gesellschaft, die Gründe für die Stiftung der Preise und Stipendien ausgehoben sowie eine vollständige Liste der bisherigen Preisträger zusammengestellt werden.

       

      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

      Interesse an Zeit- und Studiengeschichte.

        Eckdaten der Abschlussarbeit:

        • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate
        • Start: ab sofort
        • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

        Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

        • Organisationseinheit: Institut für Tierzucht und Genetik
        • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
          Univ.-Prof. Dr. Gottfried Brem
          E-Mail an Gottfried Brem senden. [Link 4]
          T
          +43 1 25077-5600

        Rolle und Bedeutung der Vpmas und Vpma Antigenvariation während M. agalactiae Infektion von Schafen

         

        (Abschlussarbeit online seit: 13.02.2014)

        Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

        Rolle und Bedeutung der Vpmas und Vpma Antigenvariation während M. agalactiae Infektion von Schafen

        Mycoplasma agalactiae (MA) ist ein wichtiger Erreger der Wiederkäuer und kann schwere klinische Manifestationen durch noch unbekannte Mechanismen induzieren. Vpmas (Variable Proteine von Mycoplasma agalactiae ) sind die wichtigsten immunMembranProteine von MA , die in der Expression variieren und in einer hohen Frequenz durch DNA- Inversion durch die Xer1 Rekombinase (Glew et al, 2000) codiert. Um die Rolle der Vpmas im Krankheitsverlauf  zu analysieren, haben wir immunologische Reagenzien entwickelt, um die Vpma Variation während der Infektion zu überwachen. Es konnte ebenfalls die gezielte Ausschaltung des Gens xer1 und somit Vpma Phasenregel Mutanten (PLM) erreicht werden (Chopra-Dewasthaly et al, 2008). In dem aktuellen Projekt wollen wir die einzelnen PLMs in experimentellen Infektionen in Schafen verwenden, um die Rolle der sechs Vpma Proteine in Pathogen-Wirt- Interaktionen von MA zu untersuchen. Ebenfalls wollen wir die klinischen Symptome und die systematische Ausbreitung und Gewebstropismus über erneute Isolierung und quantitative und qualitative Analyse der Mykoplasmen- Populationen aus verschiedenen Körperstellen von infizierten Tieren analysieren (Chopra-Dewasthaly et al, 2012).

        Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

        Starke wissenschaftliche Interesse und die Motivation ist ein Muss. Bewerber die Erfahrung mit Schafen (oder anderen kleinen Wiederkäuern) haben werden bevorzugt. Sprache der Dissertation: Englisch bevorzugt, aber nicht zwingend.

        Zusätzliche Bemerkungen zur Abschlussarbeit:

        Wir brauchen zwei DiplomandInnen. Zwei Runden von Schafen Experiment geplant, jede dauert etwa 3 Wo. Die Experimente sind Teil eines FWF-Projekt.

          Eckdaten der Abschlussarbeit:

          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 4-6 Monate
          • Start: ab Mitte August 2014
          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

          Innovative Bildanalysetechniken und ihre Anwendbarkeit in der Lipizzanerzucht

           

          (Abschlussarbeit online seit: 28.01.2014)

          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

          Innovative Bildanalysetechniken und ihre Anwendbarkeit in der Lipizzanerzucht

          Bildanalysemethoden haben sich mittlerweile einen festen Platz in der Sicherheitstechnik, (z.B. bei der Gesichtserkennung) und in der medizinischen Diagnostik erworben. Digitale Bilder stellen hochdichte Informationsträger dar. Die Konzepte, wie diese Informationen für rechnerische Analysen gewonnen werden, sind unterschiedlich und orientieren sich an den zu untersuchenden Objekten. In der Pferdezucht spielt die Exterieurbeurteilung eine zentrale Rolle. In dieser Diplomarbeit soll eine Bildverarbeitungs-Methode auf ihre Tauglichkeit bei der Exterieurbeurteilung beim Lipizzaner geprüft werden. Anhand von standardisierten Aufnahmen von Lipizzanern aus dem Gestüt Piber werden die Umrisse der Pferde extrahiert und für weiterführende statistische Untersuchungen aufbereitet.

          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

            • Interesse an computergestützter Grundlagenforschung beim Pferd
            • Kenntnisse von Bild- und Datenverarbeitungsprogrammen sind von Vorteil
            • Englische Sprache

            Eckdaten der Abschlussarbeit:

            • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate (studienbegleitend)
            • Start: ab sofort
            • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

            Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

            Gender-Situation in tiermedizinischen Studiengängen

             

            (Abschlussarbeit online seit: 28.01.2014)

            Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

            Gender-Situation in tiermedizinischen Studiengängen

            Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Frauen - nach ministerieller Genehmigung  - zu Vorlesungen zugelassen. Erst ein bis zwei Jahrzehnte später wählten Frauen das Studium der Tiermedizin. Heute sind an die 90% (in manchen Semestern bis zu 100%) aller Studierenden der Tiermedizin im deutschsprachigen Raum Frauen.

            In der Arbeit soll die Entwicklung dieser Situation  der letzte hundert Jahre dokumentiert und interpretiert werden

            Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                • Interesse an Zeit- und Studiengeschichte
                • Englische Sprache

                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate (studienbegleitend)
                      • Start: ab sofort
                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                      Erbfehler und Dispositionen bei Kaltblutpferden

                       

                      (Abschlussarbeit online seit: 28.01.2014)

                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                      Erbfehler und Dispositionen bei Kaltblutpferden 

                      In dieser Arbeit sollen die gängigen aktuellen Erbfehler und Krankheitsdispositionen bei Kaltblutpferden in ihrer Symptomatik, Häufigkeit und züchterischen Bedeutung beschrieben werden.

                      Weiterhin soll insbesondere die direkte und indirekte molekulargenetische Diagnostik dieser erblichen Abweichungen berücksichtigt werden und die Sinnhaftigkeit populationsweiter "Erbfehler-Gentests" diskutiert werden.

                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                            • Wissenschaftliches Arbeiten
                            • Engagement
                            • Kommunikationsbereitschaft
                            • Internet-Recherche
                            • Computer- und Statistik-Kenntnisse
                            • Englische Sprache

                            Eckdaten der Abschlussarbeit:

                            • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate (studienbegleitend)
                            • Start: ab sofort
                            • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                            Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                            Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

                             

                            (Abschlussarbeit online seit: 10.01.2014)

                            Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                            Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

                            Das Entkopplerprotein UCP3 (uncoupling protein 3) kommt in der inneren Mitochondrienmembran vor. Es wird selektiv in braunem Fettgewebe, Skelettmuskeln und im Herz exprimiert. Seit seiner Entdeckung gibt es unterschiedliche Anschauungen über seine Funktion, die Gegenstand einer laufenden Diskussion sind. UCP3 wurde erst vor kurzem mit Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, Adipositas (Fettleibigkeit), Skelettmuskeldystrophie, der Minderdurchblutung (Ischämie) des Herzens sowie Krebs in Verbindung gebracht. Die Funktionen von UCP3 werden meist im Mausmodell untersucht. Ziel dieses Projekts ist es, das Expressionsmuster von UCP3 im Schwein, bei unterschiedlichen Stoffwechselzuständen, zu untersuchen. Der Vorteil von diesem Modell gegenüber dem Mausmodell sind die höhere Homologie der Aminosäuren vom UCP3 des Schweins mit menschlichem UCP3,  91% gegenüber 85% Homologie der Aminosäuren zwischen UCP3 von Mensch und Maus, und stärkere Ähnlichkeiten im Stoffwechsel. Die Expression von UCP3 wird auf der Ebene der Gene mit PCR und auf der Ebene der Proteine mit Western Blots untersucht.

                            Die aus diesem Projekt gewonnenen Resultate werden zum Verständnis der Funktionen von UCP3 bei Schwein und Mensch beitragen.

                            Literatur:

                            1. Swine as Models in Biomedical Research and Toxicology Testing, Swindle et al, 2012
                            2. Alteration of mitochondrial oxidative capacity during porcine preadipocyte differentiation and in response to leptin, Gui-Fen Luo et al. 2008
                            3. Regulation of uncoupling proteins 2 and 3 in porcine adipose tissue,T.G. Ramsay et al. 2005
                            4. Uncoupling protein expression in skeletal muscle and adipose tissue in response to in vivo porcine somatotropin treatment, T.G. Ramsay et al., 2008
                            5. Effect of heat exposure on uncoupling protein-3 mRNA abundance in porcine skeletal muscle, Katsumata et al. 2013

                            Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                              BSc. oder gleichzuhaltende Qualifikation; entsprechender Studienfortschritt zur Berechtigung des Abschlusses einer Diplomarbeit an der Vetmeduni Vienna

                              Eckdaten der Abschlussarbeit:

                              • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
                              • Start: ab sofort
                              • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

                              Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                              • Organisationseinheit: Abteilung für Physiologie und Biophysik
                              • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                Univ.-Prof. Dr. Elena Pohl
                                E-Mail an Elena Pohl senden. [Link 1]
                                T
                                +43 1 25077-4570

                              Assoziatives Lernen und Konzeptbildung bei Schweinen

                               

                              (Abschlussarbeit online seit: 30.10.2013)

                              Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                               

                              Assoziatives Lernen und Konzeptbildung bei Schweinen

                              In dieser Diplomarbeit soll die Fähigkeit des assoziativen Lernens und der Konzeptbildung bei Schweinen überprüft werden. In einer Serie zunehmend anspruchsvoller werdender Aufgaben sollen die entsprechenden Leistungen von Hausschweinen (Sus scrofa) untersucht werden. Das Ziel ist, die basalen assoziativen Mechanismen des Lernens bei diesen Tieren erstmals auf eine solide Basis zu stellen. Zwar wurden mit Schweinen schon verschiedene höhere kognitiven Aufgaben getestet und dabei erstaunliche Fähigkeiten festgestellt, aber es fehlen in der Literatur noch solide empirische Belege für die grundlegenden, assoziativen Lernkapazitäten. Um dieses Ziel zu erreichen soll bei dieser Diplomarbeit zum ersten Mal eine weltweit einzigartige computergesteuerte Lernapparatur eingesetzt werden.

                              Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                              • mindestens 8 Semester Vetmed-Studium
                              • Freude an experimenteller, verhaltensbiologischer Arbeit
                              • Ausdauer, Einfühlungsvermögen und Geduld bei der Arbeit mit Schweinen
                              • Affinität mit dem Thema und wenn möglich, Interesse am Fachgebiet
                              • Präsentation der Ergebnisse an einem Kongress wünschenswert und wenn möglich auch eine Publikation.

                              Eckdaten der Abschlussarbeit:

                              • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate
                              • Start: ab sofort
                              • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                              Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                              • Organisationseinheit: Messerli Forschungsinstitut - Vergleichende Kognitionsforschung
                              • Rückmeldung so bald wie möglich erbeten.

                              Effect of SERCA expression on the use of daily torpor in transgenic mice

                               

                              (Abschlussarbeit online seit: 21.10.2013)

                              Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                               

                              Effect of SERCA expression on the use of daily torpor in transgenic mice

                              Sarco(endo)plasmic Reticulum Calcium ATPase (SERCA) is a key enzymatic pump that ensure proper calcium handling in the heart. A deficiency in the activity of this pump triggers cardiac dysfunction, notably the occurrence of arrhythmias that can lead to cardiac arrest. This is what happens in homeothermic animals when body temperatures drop below a certain range. Conversely, heterothermic animals have a higher SERCA amount and therefore activity to tolerate low body temperatures. In this study, we therefore tested whether an increased amount of SERCA in the heart allows heterothermic species to display deeper and longer torpor bouts. We therefore performed torpor induction experiments and recorded body temperatures (Tb) during daily torpor bouts in transgenic mice with inducible overexpression of the SERCA gene in the heart. Furthermore, expression of cardiac SERCA has been measured in all experimental mice.

                              For this project, the data from Tb recordings have therefore already been collected and need now to be analysed. This data analysing will constitute the work of a Diploma student. This work (data analyses and manuscript’s writing) should be lasting up to 4 months, and can start at any time from August to December 2013.

                              Eckdaten der Abschlussarbeit:

                              • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 4 Monate
                              • Start: August bis Dezember 2013
                              • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                              Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                              • Organisationseinheit: Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie
                              • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                Dr. Sylvain Giroud

                                E-Mail an Sylvain Giroud senden
                                 [Link 8]
                                T +43 1 4890915-135

                                If you are interested, please send a CV by mail and contact us as soon as possible.

                              Phytochemical investigation of an antimalarial plant: Cochlospermum planchonii

                               

                               

                              (Abschlussarbeit online seit: 01.10.2013)

                              Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                               

                              Phytochemical investigation of an antimalarial plant: Cochlospermum planchonii

                              Cochlospermum planchonii belongs to the family Bixaceae and is used in folk or traditional medicine in Burkina Faso and other West African countries for the treatment of malaria and others kind of diseases. The plant has been defined as an endangered antimalarial medicinal plant in the western region of Burkina Faso through an ethnobotanical survey done with local traditional medicine practitioners and herbalists. Cochloxanthin and dihydrocochloxanthine have been characterized as markers through preliminary phytochemical investigation of C. planchonii.

                              The aim of the research is to characterize and quantify the markers (cochloxanthines) in the project collection of different accessions from Burkina Faso. HPLC and TLC comparative profiling method will be used and the antioxidant activity of the plant accessions will be determined in order to develop a quality control system applicable in western Africa.

                              Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                • Interested on Medicinal Plants and Malaria

                                  Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                  • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 5 months
                                  • Start: immediately
                                  • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: English

                                  Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                  • Organisationseinheit: Institute of Animal Nutrition and Functional Plant Compounds
                                  • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                    Dr. Aline Lamien-Meda
                                    E-Mail an Aline Lamien-Meda senden [Link 9]
                                    T +43 1 25077-3110
                                  • Rückmeldung: bis 31.10.2013

                                  Metabolomic profiling of two antimalarial medicinal plants for pharmacopoeia data generation

                                   

                                   

                                  (Abschlussarbeit online seit: 01.10.2013)

                                  Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                   

                                  Metabolomic profiling of two antimalarial medicinal plants for pharmacopoeia data generation

                                  Argemone mexicana (Papaveraceae) and Zanthoxylum xanthoxyloides (Rutaceae) were characterized to be endangered antimalarial medicinal plants in the western part of Burkina Faso through an ethnobotanical survey done with local traditional medicine practitioners and herbalists. This work is aiming to compile monograpghs on endangered antimalarial medicinal plants and to develop methods for quality control of medicinal plant.

                                  The aim of the following research is to characterize and quantify known alkaloids from A. mexicana and sesamin and divaniloylquinic acids from Z. xanthoxyloides. Different accessions of each species will be used and HPLC, GC-MS and TLC comparative profiling method will be used.

                                  Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                    • Interested on Medicinal Plants and Antimlarials

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 5 months
                                      • Start: immediately
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: English

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Institute of Animal Nutrition and Functional Plant Compounds
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Dr. Aline Lamien-Meda
                                        E-Mail an Aline Lamien-Meda senden [Link 9]
                                        T +43 1 25077-3110
                                      • Rückmeldung: bis 31.10.2013

                                      Assoziatives Lernen und Konzeptbildung bei Schweinen

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 24.07.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Assoziatives Lernen und Konzeptbildung bei Schweinen

                                      In dieser Diplomarbeit soll die Fähigkeit des assoziativen Lernens und der Konzeptbildung bei Schweinen überprüft werden. In einer Serie zunehmend anspruchsvoller werdender Aufgaben sollen die entsprechenden Leistungen von Hausschweinen (Sus scrofa) untersucht werden. Das Ziel ist, die basalen assoziativen Mechanismen des Lernens bei diesen Tieren erstmals auf eine solide Basis zu stellen. Zwar wurden mit Schweinen schon verschiedene höhere kognitiven Aufgaben getestet und dabei erstaunliche Fähigkeiten festgestellt, aber es fehlen in der Literatur noch solide empirische Belege für die grundlegenden, assoziativen Lernkapazitäten. Um dieses Ziel zu erreichen soll bei dieser Diplomarbeit zum ersten Mal eine weltweit einzigartige computergesteuerte Lernapparatur eingesetzt werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      • mindestens 8 Semester Vetmed-Studium
                                      • Freude an experimenteller, verhaltensbiologischer Arbeit
                                      • Ausdauer, Einfühlungsvermögen und Geduld bei der Arbeit mit Schweinen
                                      • Affinität mit dem Thema und wenn möglich
                                      • Interesse am Fachgebiet
                                      • Präsentation der Ergebnisse an einem Kongress wünschenswert und wenn möglich auch eine Publikation.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate
                                      • Start: ab August 2013
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Messerli Forschungsinstitut, Vergleichende Kognitionsforschung
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Ludwig Huber
                                        E-Mail an Franziska Luckabauer senden [Link ]
                                        T +43 1 25077-2681

                                      • Rückmeldung erbeten: ehestmöglich

                                      Selbstbestimmtes Lernen von Tauben

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 24.07.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Selbstbestimmtes Lernen von Tauben

                                      In dieser Diplomarbeit soll mit Hilfe einer neuen, vollautomatisierten Lernbox für Tauben (Columba livia), in welcher die Tiere freiwillig und so lange sie wollen an Lernversuchen mit Futterbelohnung teilnehmen können, der mögliche Vorteil von selbstbestimmtem Lernen gegenüber Lernen in erzwungenen Trainingseinheiten untersucht werden. Es ist zu erwarten, dass selbstbestimmtes Lernen nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tauben einen positiven Einfluß auf die Lerngeschwindigkeit und die Gedächtnisdauer hat. Daneben hat diese Form des "selbstbestimmten Lernens" wichtige ethische Implikationen auf die wissenschaftliche Untersuchung von Lernen und Kognition von Tieren in Lernlabors.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      • mindestens 8 Semester Vetmed-Studium
                                      • Freude an experimenteller, verhaltensbiologischer Arbeit
                                      • Ausdauer, Einfühlungsvermögen und Geduld bei der Arbeit mit Tauben
                                      • Affinität mit dem Thema und wenn möglich
                                      • Interesse am Fachgebiet
                                      • Präsentation der Ergebnisse an einem Kongress wünschenswert und wenn möglich auch eine Publikation.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 Monate
                                      • Start: ab August 2013
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Messerli Forschungsinstitut, Vergleichende Kognitionsforschung
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Ludwig Huber
                                        E-Mail an Franziska Luckabauer senden [Link ]
                                        T +43 1 25077-2681

                                      • Rückmeldung erbeten: ehestmöglich

                                      Untersuchungen zur Stallklimaentwicklung im Kälberbereich am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 21.06.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Untersuchungen zur Stallklimaentwicklung im Kälberbereich am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg

                                      Im Rahmen einer Diplomarbeit soll die Entwicklung von Temperatur- und Luftfeuchtigkeit in verschiedenen Funktionsbereichen der Kälberaufzucht am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg über mehrere Monate erhoben und ausgewertet werden. Hierbei soll der Einfluss verschiedener Faktoren auf die Stallklimaentwicklung evaluiert werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      • Studium der Veterinärmedizin
                                      • Interesse für die Nutztierpraxis

                                      Für die praktische Durchführung der Diplomarbeit ist eine Anwesenheit am Lehr- und Forschungsgut, bevorzugt im Rahmen eines Praktikums, erforderlich.

                                      Zusätzliche Bemerkung:

                                      Eine weitere Diplomarbeit mit ähnlicher Fragestellung ist für den Milchviehbereich geplant. Eine gegenseitige Hilfestellung wird erwartet.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
                                      • Start: ab sofort
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Klinik für Wiederkäuer, Bestandsbetreuung
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Dr. Daniela Klein-Jöbstl
                                        E-Mail an Daniela Klein-Jöbstl senden [Link 10]
                                        T +43 1 25077-5207

                                      • Rückmeldung erbeten bis 15.07.2013

                                      Untersuchungen zur Stallklimaentwicklung im Milchviehstall am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 21.06.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Untersuchungen zur Stallklimaentwicklung im Milchviehstall am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg

                                      Im Rahmen einer Diplomarbeit soll die Entwicklung von Temperatur- und Luftfeuchtigkeit in verschiedenen Funktionsbereichen des Milchviehstalls am Lehr- und Forschungsgut Kremesberg über mehrere Monate erhoben und ausgewertet werden. Hierbei soll der Einfluss verschiedener Faktoren auf die Stallklimaentwicklung evaluiert werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      • Studium der Veterinärmedizin
                                      • Interesse für die Nutztierpraxis

                                      Für die praktische Durchführung der Diplomarbeit ist eine Anwesenheit am Lehr- und Forschungsgut, bevorzugt im Rahmen eines Praktikums, erforderlich.

                                      Zusätzliche Bemerkung:

                                      Eine weitere Diplomarbeit mit ähnlicher Fragestellung ist für den Kälberbereich geplant. Eine gegenseitige Hilfestellung wird erwartet.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
                                      • Start: ab sofort
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Klinik für Wiederkäuer, Bestandsbetreuung
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Dr. Michael Iwersen
                                        E-Mail an Michael Iwersen senden [Link 11]
                                        T +43 1 2672 82335-32

                                      • Rückmeldung erbeten bis 15.07.2013

                                      Entwicklung einer selbstinkompatiblen Linie bei Kamille

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 03.06.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Entwicklung einer selbstinkompatiblen Linie bei Kamille

                                      Als Vorarbeit zur Entwicklung einer triploiden Kamillensorte, die durch infertile/fehlende Samenproduktion wesentliche Anbau- und Ertragsvorteile bringen würde, sollen für die Hybridzüchtung geeignete Mutterlinien geschaffen werden. Eine Möglichkeit dazu besteht in der Auffindung und Nutzung von vollständig selbstinkompatiblen Genotypen.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Anzucht und Pflege von ca. 200 Versuchspflanzen aus voraussichtlich fünf Sorten/Herkünften verschiedener Ploidieniveaus (di- und tetraploid). Vorausblickende vegetative Erhaltung aller Pflanzen durch Stecklinge, Einzelpflanzen-Isolation, Handbestäubungen, Mehrfachuntersuchungen zum Samenansatz. Parallel dazu soll eine Methode entwickelt werden, um das Pollenschlauchwachstum im Griffelgewebe mittels mikroskopischer Analyse sichtbar zu machen. Das Erfassen aller erhaltener Daten, sowie deren statistischer Auswertung und Darstellung in einer Master-/Diplomarbeit gehören ebenfalls zu den Aufgaben.

                                      Volle Anrechenbarkeit als Master-/Diplomarbeit, auch an der Uni Wien oder an der BOKU, für Bereiche wie Arznei- und Heilpflanzen, Angewandte Pflanzenwissenschaften, Horticultural Sciences, etc. Ständige Betreuung garantiert, Aufwandsentschädigung: € 500.- für das Gesamtwerk. Namensnennung bei etwaigen Publikationen.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 - 4 Monate
                                      • Start: ab Juli 2013
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: beliebig (Deutsch oder Englisch)

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        DI Dr. Bettina Fähnrich
                                        E-Mail an Bettina Fähnrich senden [Link 12]
                                        T +43 1 25077-3104

                                      Analyse der Wiederkäuerausbildung an ausgewählten veterinärmedizinischen Bildungseinrichtungen

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 24.05.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Analyse der Wiederkäuerausbildung an ausgewählten veterinärmedizinischen Bildungseinrichtungen

                                      In dieser Arbeit soll die Organisation, der Ablauf, die eingesetzten Methoden der Wiederkäuerausbildung im Studium der Veterinärmedizin analysiert und verglichen werden. Neben der theoretischen Ausbildung soll besonders die klinische Ausbildung vergleichend analysiert werden. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen dazu beitragen, die Ausbildung an der Vetmeduni Wien weiter zu optimieren.
                                      Zu erfassende Parameter sind (Liste noch erweiterbar):

                                      • Land (Bruttosozialproduckt, Strukturen, gesetzliche Regelungen, Anzahl Rinder und kleinen Wiederkäuer)
                                      • geographische Lage der Universität bzw. Veterinärmedizinischen Fakultät/Charakter des Umfeldes
                                      • Anzahl der Studierenden,
                                      • Organisation der Ausbildung (Umfang der theoretischen und klinischen Ausbildung am Wiederkäuer, Klinik oder  Teaching Hospital, Anzahl der Fälle bzw. Patienten in,  Tiertransporte, Gruppengrößen in der klinischen Ausbildung,  Personelle Ausstattung, technische Ausstattung, kurative Tätigkeit außerhalb der Universität z.B. Vertraglich an die Universität gebundene Tierärzte, Ausbildung in der Bestandsbetreuung, Skills Lab, Online learning)

                                      Zur Erfassung der Daten sind öffentlich zugängliche Quellen zu nutzen, für die detaillierten Fragen zur Ausbildung ist ein Frageboden zu entwickeln, der von der jeweiligen Einrichtung selbst oder per Telefoninterview ausgefüllte werden kann.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Englisch, zusätzliche Fremdsprachen sind günstig, Textverarbeitungsprogramme

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 - 6 Monate
                                      • Start: ab sofort, studienbegleitend
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Klinik für Wiederkäuer
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Thomas Wittek
                                        E-Mail an Thomas Wittek senden [Link 13]
                                        T +43 1 25077-5200

                                      Genetische Basis der Resistenz gegen virale Infektionen in Drosophila

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 30.04.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                       

                                       

                                      Genetische Basis der Resistenz gegen virale Infektionen in Drosophila

                                      Natürliche Drosophila Populationen unterscheiden sich in ihrer Resistenz gegen virale Infektionen. In der Arbeit werden Fliegen künstlich infiziert und in Resistenklassen eingeteilt. Die so ermittelten Resistenzklassen werden dann mittels Next Generation Sequencing untersucht.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Geschick im Umgang mit Tieren.

                                      Englisch Kenntnisse und die Bereitschaft einige Zeit im Ausland zu verbringen. Bei Interesse kann die Auswertung der NGS Daten im Rahmen einer Dissertation erfolgen.

                                      Ein Teil der Arbeit findet am Instituto Gulbenkian de Ciência (in der Nähe von Lisabon) statt.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 6 - 8 Monate
                                      • Start: keine Angaben
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Institut für Populationsgenetik
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Christian Schlötterer
                                        E-Mail an Christian Schlötterer senden [Link 14]
                                        T +43 1 25077-4300

                                      Establishing C. remanei as a model organism for experimental evolution

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 29.04.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                       

                                      Establishing C. remanei as a model organism for experimental evolution

                                      In experimental evolution (EE) we are replaying evolution in the laboratory and are thus gaining unprecedent insights into the mechanism driving the evolution of species. Compared to other commonly used organism for EE the nematode Caenorhabditis remanei offers some major advantages like a very short generation time and a large population size.
                                      In this master thesis project the student will evaluate C. remanei for it's suitability in EE studies. We will first optimize culture conditions, study the worms life history, determine it's reaction norm and finally use the them to study evolution (e.g.: adaptation to hot/cold conditions).

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Strong interest in evolution

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 8 months
                                      • Start: May 2013
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: English

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Institut für Populationsgenetik
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        DI Dr. Robert Kofler
                                        E-Mail an Robert Kofler senden [Link 15]
                                        T +43 1 676 7782502

                                      Rückmeldung von Interessenten erbeten bis: 01.06.2013

                                      Wirksamkeit von Futterzusatzstoffen bei Absetzferkeln

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 26.03.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                       

                                      Wirksamkeit von Futterzusatzstoffen bei Absetzferkeln

                                      Im Rahmen des an der Veterinärmedizinischen Universität Wien laufenden Forschungsprojektes „Preventive Veterinary Medicine“ soll im Rahmen einer Praxiserhebung der Einsatz von Futterzusatzstoffen bei Absetzferkeln geprüft werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Studium der Veterinärmedizin, Interesse für die Nutztierpraxis

                                      Zusätzliche Bemerkungen zur Abschlussarbeit:

                                      Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung der Einschätzung von Effekten von Futterzusatzstoffen durch Landwirte. Durchführung einer Praxiserhebung an zehn landwirtschaftlichen Betrieben in Niederösterreich.

                                      Fahrtkosten werden übernommen, die Auswahl und der Kontakt zu den Betrieben erfolgt über einen Kooperationspartner. Weiterhin wird ein Stipendium in der Höhe von € 500,-/Monat für die Dauer von drei Monaten in Aussicht gestellt.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
                                      • Start: ab sofort
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Jürgen Zentek
                                        E-Mail an Jürgen Zentek senden [Link 16]
                                        Kontakt über das Sekretariat des Institutes: Frau Regina Kadi
                                        E-Mail an Regina Kadi senden [Link 17]
                                        T +43 1 25077-3201
                                      • Rückmeldung: bis 30.04.2013 erbeten

                                      Sensitivitätsanalyse der Schutzabstände zwischen Stallungen und Wohnbebauung in Abhängigkeit von der Geruchsemission

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 12.03.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Sensitivitätsanalyse der Schutzabstände zwischen Stallungen und Wohnbebauung in Abhängigkeit von der Geruchsemission

                                      Die Festlegung von Schutzabständen zwischen Stallungen und Wohnbebauung hängt wesentlich von der Geruchstoffemission ab. Anhand des Einflusses unterschiedlicher Emissionsszenarien auf die berechneten Schutzabstände sollen die Anforderungen an die Emission festgelegt werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Interesse an landwirtschaftlicher Tierhaltung und Umweltfragen

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 bis 4 Monate
                                      • Start: ab sofort
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Abteilung für Physiologie und Biophysik, AG Environmental Health
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Ao.Univ.Prof. Dr. Günther Schauberger
                                        E-Mail an Günther Schauberger senden [Link 18]
                                        T +43 1 25077-4574

                                      Vergleich von nationalen Richtlinien zur Festlegung von Schutzabständen zwischen landwirtschaftlicher Tierhaltung und Wohnbebauung zur Vermeidung von Geruchsbelästigungen

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 12.03.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Vergleich von nationalen Richtlinien zur Festlegung von Schutzabständen zwischen landwirtschaftlicher Tierhaltung und Wohnbebauung zur Vermeidung von Geruchsbelästigungen

                                      In einigen Ländern werden Richtlinien verwendet, die die Festlegung von Schutzabständen zwischen landwirtschaftlicher Tierhaltung und Wohnbebauung zum Ziel haben, um Geruchsbelästigungen der Bevölkerung zu vermeiden. Die sich aus den Richtlinien ergebenden Schutzabstände sollen für unterschiedliche Tierbestände und meteorologische Situation verglichen werden.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Interesse an landwirtschaftlicher Tierhaltung und Umweltfragen

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 bis 4 Monate
                                      • Start: ab sofort
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Abteilung für Physiologie und Biophysik, AG Environmental Health
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Ao.Univ.Prof. Dr. Günther Schauberger
                                        E-Mail an Günther Schauberger senden [Link 18]
                                        T +43 1 25077-4574

                                      Publikationsrate von wissenschaftlichen Abstracts publiziert im Veterinary Anaesthesia and Analgesia von 2004 bis 2010

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 11.03.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Publikationsrate von wissenschaftlichen Abstracts publiziert im Veterinary Anaesthesia and Analgesia von 2004 bis 2010

                                      Der wissenschaftliche Status publizierter Abstracts ist kontroversiell. Es ist bekannt, dass ein bestimmter Prozentsatz peer-reviewed und publizierter Abstracts niemals als komplette Publikation erscheint. Das hat verschiedene Gründe. Auch können Informationen im Abstract abweichen von diesem im später publizierten Manuskript. Das bedeutet, dass Gefahr besteht, dass ein  publiziertes Abstract und das Full Paper mit identischem Titel unterschiedliche Ergebnisse zeigt, was keine gute wissenschaftliche Praxis darstellt.

                                      Diese Diplomarbeit soll

                                      1. die Publikationsrate von erschienenen Abstracts im Veterinary Anaesthesia and Analgesia eruieren
                                      2. Diskrepanzen in Aussagen zwischen Abstract und Publikation identifizieren
                                      3. fakultativ aber erwünscht mittels Fragebogen die Gründe der Nicht-Publizierungen untersuchen

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      Affinität mit dem Thema und wenn möglich Interesse am Fachgebiet; Absolvierung eines Kurses in Literatursuche; Kenntnisse über die üblichen Datenbanken und flotten Umgang mit Computerprogrammen wie Word, Excell, Powerpoint.

                                      Präsentation der Ergebnisse an einem Kongress wünschenswert und wenn möglich auch eine Publikation.

                                      Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                      • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 4 bis 6 Monate
                                      • Start: ab sofort möglich, wenn administrative Bedingungen erfüllt sind
                                      • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                      Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                      • Organisationseinheit: Abteilung für Anästhesiologie und perioperative Intensivmedizin
                                      • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                        Univ.Prof. Dr. Yves Moens
                                        E-Mail an Yves Moens senden [Link 19]
                                        T +43 1 25077-6650

                                      Fitness in a novel environment

                                       

                                      (Abschlussarbeit online seit: 25.02.2013)

                                      Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                      Fitness in a novel environment

                                      Global warming could potentially affect the fitness of indiviuals since their optimal temperature range has changed. This project will study the fitness consequences of temperature change and how quickly populations can adapt to a novel environment. This project takes advantage of the model system Drosophila melanogaster, which allows to cultivate large numbers of individuals under different temperature regimes.

                                      Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                      • Interest in evolution and genetics
                                      • Willingness to work in an international team

                                        Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                        • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: Nicht angegeben.
                                        • Start: Ab sofort.
                                        • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                                        Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                        • Organisationseinheit: Institut für Populationsgenetik
                                        • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                          Univ.Prof. Dr. Christian Schlötterer
                                          E-Mail an Christian Schlötterer senden [Link 20]
                                          T
                                          +43 1 25077-4300

                                        In vitro Charaktersierung von T. gallinae Isolaten aus Finkenvögeln

                                         

                                        (Abschlussarbeit online seit: 25.02.2013)

                                        Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                        In vitro Charaktersierung von T. gallinae Isolaten aus Finkenvögeln

                                        Über gehäufte Todesfälle von wild lebenden Finken wird seit einigen Jahren in Großbritannien, Irland, Skandinavien und Deutschland berichtet. Seit 2012 kam es auch zu einem gehäuften Verenden von Finken in Österreich.
                                        Als Todesursache konnte eine Infektion mit dem Flagellaten Trichomonas gallinae diagnostiziert werden. Mittels in vitro Charakterisierung des Krankheitserregers sollen spezifische Eigenschaften des Flagellaten untersucht werden.

                                        Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                        • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: Nicht angegeben.
                                        • Start: Ab sofort.
                                        • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                        Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                        InteressentInnen melden sich bitte direkt im Sekretariat der Klinik für Geflügel, Ziervögel, Reptilien und Fische oder mittels E-Mail an Monika Schebesta oder Univ.Prof. Dr. Michael Hess.

                                         

                                        Masterarbeit

                                         

                                        Trichomonas gallinae

                                         

                                        (Abschlussarbeit online seit: 24.01.2014)

                                        Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                         

                                        Trichomonas gallinae

                                        Since 2005 the impact of an emerging protozoal disease on finches in Great Britain was reported
                                        which rapidly became epidemic within greenfinch and chaffinch populations. Morphological and
                                        molecular analyses showed this to be due to the parasite Trichomonas gallinae. The continued
                                        epidemic spread of finch trichomonosis with a geographical shift towards eastern England in 2007 was
                                        followed by an international spread to southern Scandinavia in the summer of 2008 and to Central
                                        Europe in 2009. Since the last year finch trichomonosis also emerged in Austria and Slovenia.

                                        Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                          The aims of the study are the in vitro characterization of the avian parasite and the investigation of
                                          specific biological properties of the flagellate.
                                          The first objective is to test the in vitro efficacy of different nitroimidazoles against a variety of T.
                                          gallinae isolates from finches, because these substances are considered to be the drugs of choice for
                                          the treatment of trichomonosis.
                                          Furthermore, experiments based on cell cultures will be performed. These in vitro systems are a
                                          suitable method to study cytopathogenic effects of protozoa. The direct observation of monolayer
                                          destruction enables an efficient determination of the mechanism of pathogenicity of certain T. gallinae
                                          isolates.
                                          The third objective is to use matrix-assisted laser desorption/ionization time-of-flight mass
                                          spectrometry (MALDI-TOF MS) for proteomic phenotyping of different T. gallinae isolates. MALDITOF
                                          MS characterization is based on generating complex fingerprints of biomarker molecules by
                                          measuring the exact size of peptides and proteins.

                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 1 semester
                                          • Start: from now
                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: English or German

                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                          Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

                                           

                                          (Abschlussarbeit online seit: 10.01.2014)

                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                          Untersuchung des Expressionsmusters und vermuteter Funktionen des Entkopplerproteins UCP3 im Schwein

                                          Das Entkopplerprotein UCP3 (uncoupling protein 3) kommt in der inneren Mitochondrienmembran vor. Es wird selektiv in braunem Fettgewebe, Skelettmuskeln und im Herz exprimiert. Seit seiner Entdeckung gibt es unterschiedliche Anschauungen über seine Funktion, die Gegenstand einer laufenden Diskussion sind. UCP3 wurde erst vor kurzem mit Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, Adipositas (Fettleibigkeit), Skelettmuskeldystrophie, der Minderdurchblutung (Ischämie) des Herzens sowie Krebs in Verbindung gebracht. Die Funktionen von UCP3 werden meist im Mausmodell untersucht. Ziel dieses Projekts ist es, das Expressionsmuster von UCP3 im Schwein, bei unterschiedlichen Stoffwechselzuständen, zu untersuchen. Der Vorteil von diesem Modell gegenüber dem Mausmodell sind die höhere Homologie der Aminosäuren vom UCP3 des Schweins mit menschlichem UCP3,  91% gegenüber 85% Homologie der Aminosäuren zwischen UCP3 von Mensch und Maus, und stärkere Ähnlichkeiten im Stoffwechsel. Die Expression von UCP3 wird auf der Ebene der Gene mit PCR und auf der Ebene der Proteine mit Western Blots untersucht.

                                          Die aus diesem Projekt gewonnenen Resultate werden zum Verständnis der Funktionen von UCP3 bei Schwein und Mensch beitragen.

                                          Literatur:

                                          1. Swine as Models in Biomedical Research and Toxicology Testing, Swindle et al, 2012
                                          2. Alteration of mitochondrial oxidative capacity during porcine preadipocyte differentiation and in response to leptin, Gui-Fen Luo et al. 2008
                                          3. Regulation of uncoupling proteins 2 and 3 in porcine adipose tissue,T.G. Ramsay et al. 2005
                                          4. Uncoupling protein expression in skeletal muscle and adipose tissue in response to in vivo porcine somatotropin treatment, T.G. Ramsay et al., 2008
                                          5. Effect of heat exposure on uncoupling protein-3 mRNA abundance in porcine skeletal muscle, Katsumata et al. 2013

                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                            BSc. oder gleichzuhaltende Qualifikation; entsprechender Studienfortschritt zur Berechtigung des Abschlusses einer Diplomarbeit an der Vetmeduni Vienna

                                            Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                            • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Monate
                                            • Start: ab sofort
                                            • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Beliebig (Deutsch oder Englisch)

                                            Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                            • Organisationseinheit: Abteilung für Physiologie und Biophysik
                                            • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                              Univ.-Prof. Dr. Elena Pohl
                                              E-Mail an Elena Pohl senden. [Link 1]
                                              T
                                              +43 1 25077-4570

                                            Transgenerational effects in gene expression

                                             

                                            (Abschlussarbeit online seit: 25.02.2013)

                                            Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                             

                                            Transgenerational effects in gene expression

                                            Genetically identical individuals differ in their patterns of gene expression when exposed to different environments (phenotypic plasticity). We have also shown that the environment of the parents affects the stress resistance of their offspring. This project will test to what extent such transgenerational effects can be detected on the level of gene expression. We will use RNA-Seq in Drosophila to study how many genes are affected by transgenerational effects.

                                            Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                            • Some knowledge of Unix, R and programming skills will be helpful for the project
                                            • Interest in evolution and genetics
                                            • Willingness to work in an international team

                                            Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                            • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: Nicht angegeben.
                                            • Start: Ab sofort.
                                            • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                            Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                            • Organisationseinheit: Institut für Populationsgenetik
                                            • AnsprechpartnerIn/BetreuerIn für die Abschlussarbeit:
                                              Univ.Prof. Dr. Christian Schlötterer
                                              E-Mail an Christian Schlötterer senden [Link 20]
                                              T +43 1 25077-4300
                                             

                                            Dissertation

                                             

                                            Genetische Switchmechanismen und Pathogenität von Mycoplasma agalactiae

                                             

                                            (Abschlussarbeit online seit: 19.02.2014)

                                            Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                            Genetische Switchmechanismen und Pathogenität von Mycoplasma agalactiae

                                            Mycoplasma agalactiae (MA) ist eine bei Schaf und Ziege vorkommende pathogene Mykoplasmenart, die als Erreger der Kontagiösen Agalaktie ökonomisch bedeutsame Schäden verursacht, deren Pathogenitätsmechanismen jedoch noch weitgehend unverstanden sind. Die wichtigsten immunodominanten Oberflächenmembranproteine dieses Erregers, die sogenannten Vpmas, variieren in ihrer Expression mit ungewöhnlich hoher Frequenz infolge von DNA-Inversionen (Jechlinger et al, 2004). Diese Umlagerungen werden durch die ortsspezifische Xer1 Rekombinase gesteuert, die von einem einer Pathogenitätsinsel ähnlichen Genlokus kodiert wird. Die gezielte Ausschaltung des xer1-Gens und die Herstellung von sog. „Phase-locked“ Mutanten (PLMs), welche nicht mehr befähigt sind, zu einem anderen Vpma-Phänotyp zu wechseln, war daher ein entscheidender Durchbruch, der die Grundlage zur Klärung der Rolle der Vpmas in der molekularen Pathogenese unter in vivo-Bedingungen im natürlichen Wirt gelegt hat (Chopra-Dewasthaly et al, 2008; 2012). Die im Rahmen von experimentellen Infektionsstudien an Schafen gemachte Entdeckung, dass offensichtlich unter dem Einfluss der Wirtsimmunantwort bei Fehlen der Xer1-Rekombinase ein alternativer Mechanismus der Vpma-Phasenvariation aktiviert wird, zeigte die Bedeutung der Vpma-Phasenvariation als wichtigen Adaptations- und Überlebensmechanismus von MA im Zuge einer Infektion. In diesem Projekt werden diese von Xer1 unabhängigen Vpma-Switchmechanismen, die in vivo aktiviert werden, ebenso wie die Wirtsfaktoren, die diese Switchmechanismen auslösen, genau definiert und charakterisiert, mit dem Ziel, die maßgebliche Rolle der Vpma-Phasenvariation als Überlebensstrategie während einer Infektion zu bestätigen. Die Ergebnisse dieses Projektes lassen nicht nur neue Erkenntnisse über die Vpma-Oberflächenantigenvariation und ihre Regulation in Reaktion auf Wirtsfaktoren erwarten, sondern werden darüber hinaus auch zu einem besseren Verständnis der Rolle der verschiedenen Vpma-Proteine in der Pathogen-Wirt-Interaktion beitragen. Untersuchungen zur Fitness, zum pathogenem Potential und zum Gewebetropismus der verschiedenen Vpma PLMs unter Verwendung des bereits etablierten Infektionsmodells werden die Funktion der Vpma-Proteine näher analysieren und neue Einblicke in die Infektionsbiologie und die Pathogenitätsmechanismen von MA auf molekularer Ebene ermöglichen, die für zukünftige Strategien in der Impfstoffentwicklung zur Prävention der Kontagiösen Agalaktie von Bedeutung sein könnten.

                                            Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                            •  Mag med vet/MSc
                                            • Starke wissenschaftliche Interesse und die Motivation ist ein Muss
                                            • Bewerber die Erfahrung mit Schafen (oder anderen kleinen Wiederkäuern) haben werden bevorzugt

                                            Zusätzliche Bemerkungen zur Abschlussarbeit:

                                            Abgesehen von verschiedenen in vitro-Experimenten wird von der/dem KandidatIn auch erwartet, dass sie/er sich in zwei Runden an Schaf-Experimente ab Ende August 2014 von jeweils etwa 3-4 woche beteiligt. Die Experimente sind Teil eines FWF-Projekt.

                                              Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                              • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: mind. 2 Jahre
                                              • Start: jederzeit von März-Juni 2014
                                              • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                              Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                              Stilllegen eines Entgiftungsmechanismus bei Zecken

                                               

                                              (Abschlussarbeit online seit: 18.12.2013)

                                              Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                               

                                              Stilllegen eines Entgiftungsmechanismus bei Zecken

                                              Durch schrittweises Stilllegen des Glutathion-S-transferase – Weges (ein Entgiftungsmechnismus)  mittels RNA-silencing , wird die Relevanz dieses Entgiftungsweges analysiert und nach potentiellen Vakzinekanditaten gesucht. Das Dissertationsprojekt befasst sich vornehmlich mit der Produktion von dsRNA,  sowie mit der Analyse von Proteinen und DNA-Sequenzen. Es wird aber auch mit lebenden Zecken handiert und diese werden auch gezüchtet.

                                              Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                      • Kenntnis von molekularbiologischen Arbeitstechniken

                                                            Zusätzliche Bemerkungen zur Dissertation

                                                              • Bereitschaft zum Arbeiten im Labor sowie bei Tierversuchen

                                                              Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                              • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Jahre
                                                              • Start: Februar 2014
                                                              • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                                                              Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                              • Organisationseinheit: Institut für Parasitologie
                                                              • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                Dr. Georg Duscher
                                                                T +43 1 25077-2211
                                                                E-Mail an Georg Duscher senden.
                                                                 [Link 23]
                                                              • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 30.04.2014

                                                              Untersuchung von Methoden zur automatisierten elektronischen Gewinnung von Verhaltensdaten bei Sauen

                                                               

                                                              (Abschlussarbeit online seit: 16.12.2013)

                                                              Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                               

                                                              Untersuchung von Methoden zur automatisierten elektronischen Gewinnung von Verhaltensdaten bei Sauen

                                                              Das Verhalten von Nutztieren liefert wertvolle Informationen über deren Gesundheit und Wohlergehen. Die Gewinnung und Auswertung von aussagekräftigen Verhaltensdaten mittels Videotechnik ist jedoch sehr zeitaufwendig und kostenintensiv. Über elektronische Sensoren in der Ohrmarke können heute on-line Daten über die Bewegung der Tiere in Raum und Zeit generiert werden. Ziel der gegenständlichen Arbeit ist es, diese von Zuchtsauen gewonnenen Koordinaten anhand von zeitgleich angefertigten Videoaufnahmen mit Hilfe von geeigneten Algorithmen in Verhalten "zu übersetzen". Damit könnten Echtzeitinformationen über das Sauenverhalten automatisiert gewonnen und im Bedarfsfall entsprechende Behandlungs- und Managementmaßnahmen sofort eingeleitet werden.

                                                              Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                    • Gute Kenntnis des Schweineverhaltens
                                                                    • Vorerfahrung und Interesse an indirekter Verhaltensbeobachtung und -auswertung
                                                                    • Mathematik und Statistik
                                                                    • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Publizieren
                                                                    • Führerschein

                                                                        Zusätzliche Bemerkungen zur Dissertation

                                                                          Bezahlung nach FWF-Satz

                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: ca. 2 Jahre
                                                                          • Start: 01.03.2014
                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                          • Organisationseinheit: Institut für Tierhaltung und Tierschutz
                                                                          • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                            Ass.-Prof. Dr. Johannes Baumgartner
                                                                            T +43 1 25077-4904
                                                                            E-Mail an Johannes Baumgartner senden.
                                                                             [Link 24]
                                                                          • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 31.01.2014

                                                                          Untersuchung von komplexen Kohlenhydraten in einem Schwein-Modell

                                                                           

                                                                          (Abschlussarbeit online seit: 16.12.2013)

                                                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                                           

                                                                          Untersuchung von  komplexen Kohlenhydraten in einem Schwein-Modell

                                                                          Die/der StelleninhaberIn ist für die wissenschaftliche Betreuung und Durchführung von Tierversuchen sowie für Literaturrecherche und Erstellung der Forschungsberichte zuständig. Die Forschungsarbeiten orientieren sich im Bereich der Ernährungsphysiologie beim Schwein. In dem Forschungsprojekt wird ein systematisches in-vivo-Modell zur Kategorisierung der gesundheitsfördernden Effekte von komplexen Kohlenhydraten mit dem Schwein als Modelltier ausgearbeitet.

                                                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                                  • Abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin
                                                                                  • Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Tierernährung), oder verwandten Disziplinen
                                                                                  • Gute Kenntnisse in Verdauungsphysiologie, Ernährung und Biochemie landwirtschaftlicher Nutztiere (Schwein) sowie eine Bereitschaft zum Arbeiten mit Schweinen

                                                                                        Zusätzliche Bemerkungen zur Dissertation

                                                                                          Die Bezahlung erfolgt nach FWF-Sätzen (DoktorandIn; www.fwf.ac.at/de/project/personalkostensaetze.html [Link 25])

                                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Jahre
                                                                                          • Start: 01.02.2014
                                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                                          • Organisationseinheit: Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe
                                                                                          • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                                            Univ.-Prof. Dr. Qendrim Zebeli
                                                                                            T +43 1 25077-3200
                                                                                            E-Mail an Qendrim Zebeli senden.
                                                                                             [Link 26]
                                                                                          • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 30.01.2014.

                                                                                          Optimierung der Futtereffizienz beim Schwein

                                                                                           

                                                                                          (Abschlussarbeit online seit: 16.12.2013)

                                                                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                                                           

                                                                                          Optimierung der Futtereffizienz beim Schwein

                                                                                          Die/der StelleninhaberIn ist für die  wissenschaftliche Betreuung und Durchführung von Tierversuchen sowie für Literaturrecherche und Erstellung von Forschungsberichten zuständig. Der Tierversuch wird auf dem Universitäts-Schweinebetrieb Medau stattfinden. Das Forschungsprojekt untersucht den Einfluss der Darmmikrobiota und Verdauungsfunktionen für die Optimierung der Futtereffizienz beim Schwein. Die Forschungsarbeiten orientieren sich daher im Bereich der Ernährungsphysiologie und Darmmikrobiologie beim Schwein.

                                                                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                                                  • Abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin
                                                                                                  • Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Tierernährung), oder verwandten Disziplinen
                                                                                                  • Gute Kenntnisse in Verdauungsphysiologie, Ernährung und Biochemie landwirtschaftlicher Nutztiere (Schwein) sowie eine Bereitschaft zum Arbeiten mit Schweinen

                                                                                                        Zusätzliche Bemerkungen zur Dissertation

                                                                                                          Die Bezahlung erfolgt nach FWF-Sätzen (DoktorandIn; www.fwf.ac.at/de/project/personalkostensaetze.html [Link 25])

                                                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Jahre
                                                                                                          • Start: 01.02.2014
                                                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch oder Englisch

                                                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                                                          • Organisationseinheit: Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe
                                                                                                          • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                                                            Dr. Barbara Metzler-Zebeli
                                                                                                            T +43 1 25077-3209
                                                                                                            E-Mail an Barbara Metzler-Zebeli senden.
                                                                                                             [Link 27]
                                                                                                          • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 30.01.2014.

                                                                                                          Intratubale Insemination beim Rind

                                                                                                           

                                                                                                          (Abschlussarbeit online seit: 11.06.2013)

                                                                                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                                                                           

                                                                                                          Intratubale Insemination beim Rind

                                                                                                          Die biologische Verfügbarkeit von Samen im Eileiter beim Rind wird von vielen Faktoren beeinflusst, die im Zusammenhang mit dem weiblichen und männlichen Tier aber auch mit den Reproduktionstechniken selbst stehen. Am Tierzuchtinstitut wurden bereits Techniken entwickelt, um reproduktionsphysiologische Vorgänge im Eileiter näher zu bestimmen. Das gezielte Verbringen von Samen direkt in die Eileiter von Rindern würde daher auch Bestandteil zukünftiger wissenschaftlicher Untersuchungen sein, um kommunikative Prozesse zwischen Eileiterepithel und Spermatozoen untersuchen zu können.

                                                                                                          Im Rahmen der Dissertation soll die endoskopisch geleitete intratubale Insemination beim Rind entwickelt und etabliert weiter werden.  Dazu sollen Tiere synchronisiert werden und mit bzw. ohne superovulatorische Behandlung intratubal besamt zu werden. Insbesondere sollen dazu auch Samenportionen, die zuvor der „Sexing technology“ und der Kryokonservierung unterzogen worden sind und zudem nur sehr geringe  Samenkonzentrationen aufweisen, verwendet werden. Das direkte Verbringen von Samen in die Eileiter würde eine direkte und damit bessere Beurteilung von männlichen Gameten hinsichtlich ihres Befruchtungsvermögens erlauben. Diese Technik existiert beim Rind noch nicht.

                                                                                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                                                          • Abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin
                                                                                                          • Erfahrungen im Umgang mit Rindern
                                                                                                          • Teamarbeit am Reproduktionszentrum in Wieselburg

                                                                                                          Zusätzliche Bemerkungen zur Dissertation

                                                                                                          • Reproduktive Maßnahmen am Rind
                                                                                                          • In vitro Arbeiten zur Produktion von Embryonen

                                                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3-4 Jahre
                                                                                                          • Start: ab sofort
                                                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Deutsch

                                                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                                                          • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 01.07.2013
                                                                                                           

                                                                                                          PhD-Arbeit

                                                                                                           

                                                                                                          Entwicklung und Evaluierung einer nachhaltigen und wiederkäuergerechten Fütterungsstrategie mit zuckerreichem Heu für Milchkühe in der Frühlaktation

                                                                                                           

                                                                                                          (Abschlussarbeit online seit: 26.03.2014)

                                                                                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                                                                          Entwicklung und Evaluierung einer nachhaltigen und wiederkäuergerechten Fütterungsstrategie mit zuckerreichem Heu für Milchkühe in der Frühlaktation

                                                                                                          Um den Energieansprüchen für eine hohe Milchleistung gerecht zu werden, werden Milchkühe gerade in der Frühlaktation mit großen Mengen an energieliefernden Kraftfuttermitteln (>40% der Ration) gefüttert. Diese Form der Fütterung hat sich in vielen Ländern wie auch in Österreich zunehmend etabliert, obwohl sie sowohl tiergesundheitliche und umweltrelevante als auch zunehmend ökonomische Konsequenzen hat. Die Hypothese, dass der Einsatz von Heu mit einem erhöhten Anteil an Zuckern (Energieheu) eine kosteneffiziente, energiereiche und vor allem gesunde Fütterungsstrategie für Milchkühe in der Frühlaktation bietet, soll in diesem Projekt evaluiert werden. Unserer Hypothese zufolge führt die Verfütterung von zuckerreichem Grundfutter nicht zu einem schnellen Abfall des Pansen-pHs und stellt im Gegensatz zur Stärkefütterung somit ein geringeres Risiko für die Entstehung einer Pansenazidose dar.

                                                                                                          Die detaillierten Ziele dieses Projektes sind:

                                                                                                          1. Evaluierung der Auswirkungen von Energieheufütterung auf den Stoffwechselstatus bei Milchkühen in der Frühlaktation in Abhängigkeit von der Kraftfuttergabe.
                                                                                                          2. Evaluierung der Effekte von verschiedenen Energieheu/Kraftfutter-Verhältnissen auf die Pansengesundheit und das Pansenökosystem.
                                                                                                          3. Erstellung einer Bilanzierung in wie weit die Verfütterung von zuckerreichem Heu, als eine gesunde Energiequelle, die Kraftfutteranteile in der Milchkuhfütterung ersetzen kann.

                                                                                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                                                          Abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin oder Agrarwissenschaften. Interesse an der Wiederkäuerernährung und wissenschaftlichem Arbeiten in einem multidisziplinären, internationalen Umfeld; sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise; Erfahrung im Umgang mit Milchkühen.

                                                                                                          Zusätzliche Bemerkungen zur Abschlussarbeit:

                                                                                                          Bei dem Projekt handelt es sich um ein vom Lebensministerium gefördertes Forschungsprojekt, welches in Zusammenarbeit mit der ARGE–Heumilch und dem LFZ Raumberg-Gumpenstein durchgeführt wird. Die Bezahlung erfolgt nach FWF-Sätzen.

                                                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 Jahre
                                                                                                          • Start: Juli 2014
                                                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: Englisch

                                                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                                                          • Organisationseinheit: Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe
                                                                                                          • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                                                            Dr. Fenja Klevenhusen
                                                                                                            Univ.-Prof. Dr. Quendrim Zebeli
                                                                                                            E-Mail an Fenja Klevenhusen senden. [Link 29]
                                                                                                            T
                                                                                                            +43 1 25077-3221
                                                                                                          • Rückmeldung von Interessierten erbeten bis 30.04.2014.

                                                                                                          Tyrosine kinase 2 (Tyk2) in the innate immune responses during sepsis

                                                                                                           

                                                                                                          (Abschlussarbeit online seit: 09.08.2013)

                                                                                                          Kurzbeschreibung der Abschlussarbeit/des Themas:

                                                                                                          Tyrosine kinase 2 (Tyk2) in the innate immune responses during sepsis

                                                                                                          Sepsis is a systemic inflammatory reaction initiated by the presence of bacteria, or their products (e.g. endotoxins), in the bloodstream and may lead to septic shock and multi-organ failure. The pathogenesis is incompletely understood and sepsis still represents a major problem in health care due to high mortality rates. Absence of Tyk2 in mice results in an increased resistance against lipopolysaccharide (LPS)-induced endotoxin shock, an experimental model for severe sepsis. Tyk2 belongs to the Janus kinase family of receptor-associated tyrosine kinases and is an integral part of signalling cascades initiated by multiple cytokines. Aim of the project is to examine whether kinase-inactivation of Tyk2 suffices to protect from bacterially induced endotoxin shock and to assess the contribution of Tyk2 in distinct cell populations to the pathogenesis of sepsis.

                                                                                                          Anforderungen/Erforderliche Kenntnisse:

                                                                                                          Completed master (or diploma) of veterinary medicine, molecular biology or equivalent. Experience with basic molecular biology techniques. Interest in immunology and infection biology. Willingness to work with laboratory mouse models. We are looking for a highly motivated and team-oriented candidate.

                                                                                                          Zusätzliche Bemerkungen zur Abschlussarbeit:

                                                                                                          The salary will be offered accoring to the guidlines of the Austrian Science Fund (FWF).

                                                                                                          Eckdaten der Abschlussarbeit:

                                                                                                          • Voraussichtliche Dauer der Abschlussarbeit: 3 years
                                                                                                          • Start: September 2013
                                                                                                          • Sprache, in der die Abschlussarbeit verfasst werden soll: English

                                                                                                          Eckdaten der Organisationseinheit (OE), die die Abschlussarbeit vergibt:

                                                                                                          • Organisationseinheit: Institute of Animal Breeding and Genetics
                                                                                                          • AnsprechpartnerInnen/BetreuerInnen für die Abschlussarbeit:
                                                                                                            Dr. Birgit Strobl
                                                                                                            E-Mail an Birgit Strobl senden [Link 30]
                                                                                                            T
                                                                                                            +43 1 25077-5604
                                                                                                           

                                                                                                          Abschlussarbeit zu vergeben?

                                                                                                          Bitte senden Sie folgendes Formular vollständig ausgefüllt an die Public Relations-Abteilung:

                                                                                                          Formular zum Eintrag einer Abschlussarbeit [Link 31]

                                                                                                          E-Mail an Public Relations senden [Link 32]


                                                                                                           

                                                                                                          Nützliche Links

                                                                                                          Tierärztekammer [Link 33]

                                                                                                          Die Interessensvertretung der österreichischen TierärztInnen