Tagung „Das vergesellschaftete Tier“, 1.-2.10.2018

Foto: Evangelische Akademie Tutzing

GESELLSCHAFT IST DA, WO INDIVIDUEN IN WECHSELWIRKUNG TRETEN
                                                                                         Georg Simmel

Tiere sind Teil unserer Gesellschaft. Nicht nur versteckt, wie in der Praxis der Nutztierhaltung oder in Tierversuchen. Auch öffentlich, z.B. als Familienmitglieder, PatientInnen oder TherapeutInnen gestalten und verändern sie unser Verständnis von Institutionen und wirken so auf unsere gesellschaftliche Praxis zurück.

Die Tagung setzt sich mit der Frage der Vergesellschaftung von Tieren als Thema der Human-Animal Studies auseinander. Was heißt es, dass Tiere gesellschaftliche AkteurInnen sind? Was sind die Voraussetzungen, was die Folgen, wenn Tiere mit Menschen in Wechselwirkungen treten?

Datum: 1.-2. Oktober 2018

Ort: Evangelische Akademie Tutzing, Schlossstraße 2+4, 82327 Tutzing

Die Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung ist Mitveranstalter dieser Tagung.

Mehr Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sie unter: 

https://www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/das-vergesellschaftete-tier/ [Link 1]

 

 

  

Informationen für JournalistInnen

Rückfragen:

Mag. Katharina Schlick, MA
 [Link 2]

Tel.: +43 1 25077-2681