Beratung bei mutterloser Aufzucht

Ist das Muttertier bei der Geburt gestorben, nimmt es die Welpen nicht an oder kann es aus anderen Gründen nicht säugen, beraten wir Sie gerne. Von Interesse ist meist, welche Milchprodukte und Trinkflaschen sich bewährt haben und wie oft und wie viel gefüttert werden muss. Außerdem werden wichtige Pflegetipps gegeben und mitunter kann rechtzeitig eine Ammenhündin vermittelt werden. Passende Produkte zur Fütterung können Sie auch direkt bei uns an der Klinik bekommen

 

Kontakt

Dr.med.vet. Anja Becher-Deichsel Dipl.ECAR