Ausschreibung von Professuren

 

Zum Seitenanfang

 
 

19. Ausschreibung einer Assistenzprofessur gemäß § 99 (5) UG 2002 für „Vergleichende Kognitionsbiologie mit Schwerpunkt Kognition und Werkzeuggebrauch“

Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für veterinärmedizinische Lehre und Forschung und ein gesuchter Kooperationspartner. Der moderne Campus beherbergt die Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie das einzige tiermedizinische Lehr- und Forschungsspital in Österreich und ist Arbeitsplatz für rund 2300 Studierende und 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Streben nach Exzellenz in Lehre und Forschung sowie in den Serviceeinrichtungen zeichnet die Vetmeduni Vienna ebenso aus wie die ständige Kommunikation mit der Gesellschaft.
Am Department für Interdisziplinäre Lebenswissenschaften / am Messerli Forschungsinstitut (Universitäres Kompetenzzentrum zur Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung) ist die 
Assistenzprofessur für „Vergleichende Kognitionsbiologie mit Schwerpunkt Kognition und Werkzeuggebrauch“ gemäß § 99 (5) UG 2002
zu besetzen.

Tätigkeitsbereich:

Gesucht wird eine Wissenschaftlerin oder ein Wissenschaftler, die oder der den Bereich vergleichende Kognitionsbiologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien in Forschung und Lehre vertritt. Die Assistenzprofessur wird dem Messerli Forschungsinstitut zugeordnet und hat damit Zugriff auf die modernen Einrichtungen mit ausgezeichneten Forschungs- und Lehrmöglichkeiten.

Die Stelle einer Assistenzprofessorin oder eines Assistenzprofessors mit Qualifizierungsvereinbarung (gemäß § 27 Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten) wird zunächst auf 4 Jahre befristet. Nach Erreichen der vereinbarten Qualifizierungsziele wird das Vertragsverhältnis entfristet (assoziierte Professorin / assoziierter Professor).

Aufgaben:

Die erfolgreiche Kandidatin oder der erfolgreiche Kandidat soll die Forschungsschwerpunkte des Messerli Forschungsinstituts ausbauen. Das Forschungsprofil der Assistenzprofessur soll vergleichende Kognitionsbiologie mit Schwerpunkt Kognition und Werkzeuggebrauch bei Papageienvögeln umfassen. Hierbei soll die Etablierung eines international sichtbaren, vorrangig durch Drittmittel aus internationalen und nationalen Exzellenzprogrammen finanzierten Forschungsprogramms angestrebt werden.

Es wird eine enge Vernetzung innerhalb des Instituts sowie mit ähnlichen Thematiken befassten Einrichtungen am Campus der Vetmeduni Vienna und im internationalen Umfeld erwartet.

Die Lehraufgaben der Position umfassen selbständige curriculare Lehre in den Studiengängen Veterinärmedizin und Master Human-Animal-Interactions.

Verantwortlichkeiten:

  • Betreuung und Durchführung eigener Forschungsaktivitäten unter besonderer Berücksichtigung von Forschungskooperationen
  • Vorbereitung von Forschungsanträgen und Einwerbung von Drittmitteln vorwiegend in internationalen und nationalen Exzellenzprogrammen
  • Aufbau und Leitung einer Arbeitsgruppe und Führung von MitarbeiterInnen
  • Betreuung und Training von noch nicht graduierten und postgraduierten Studierenden
  • Planung und Entwicklung von Lehrmaterialien inkl. E-Learning sowie das Abhalten von Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben
  • Aktives Verfolgen der strategischen Ziele des Instituts

Erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse:

  • Abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften
  • Eigenständige Einwerbung eines FWF-bzw. ERC-Starting oder ERC-Consolidator Grants (je nach Karrierestufe) oder einer vergleichbar renommierten Förderung
  • Abgeschlossenes weiterführendes Doktorats- oder PhD-Studium
  • Ausgewiesene Forschungsaktivitäten im Bereich der vergleichenden Kognitionsbiologie mit Schwerpunkt Kognition und Werkzeuggebrauch
  • Kenntnis in der Konzeption von Drittmittel-Projekten
  • Lehrerfahrung
  • sehr gute Englischkenntnisse (mind. B2/C1 Niveau)

Weitere erwünschte Qualifikationen und Kompetenzen:

  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten
  • Gute Deutschkenntnisse (gegebenenfalls wird innerhalb von 2-3 Jahren der Erwerb von Deutschkenntnissen auf mind. Level B1 erwartet)

Einstufung:

Gehaltsschema des Universitäten-KV: A2 gemäß § 49 (2) KV

Beschäftigungsausmaß:
40 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses:

4 Jahre (nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung unbefristet)

Mindestentgelt:

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt für ArbeitnehmerInnen an Universitäten gemäß der oben angegebenen Einstufung beträgt € 4.599,60 brutto (14 × jährlich). Sollte die Qualifizierungsvereinbarung nicht bereits zu Dienstbeginn abgeschlossen werden, erfolgt bis zum Abschluss dieser Vereinbarung die Einstufung in die Gehaltsgruppe B1 gemäß § 49 (3) lit. b KV. Das Entgelt für diese Verwendung beträgt € 3.889,50 brutto (14 × jährlich).

Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 18.12.2020

Kennzahl: Q_CCB_2020

Bei Interesse senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung in englischer Sprache an das Büro des Senates der Veterinärmedizinischen Universität Wien, per E-Mail an berufungen(at)vetmeduni.ac.at.

Die Bewerbungsunterlagen sollen beinhalten:

  • Bewerbungsschreiben mit kurzer Beschreibung
    • der derzeitigen Forschungsinteressen und der Forschungspläne für die nähere Zukunft
    • der bisherigen und geplanten Schwerpunkte in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung

  • Lebenslauf inklusive
    • Angaben zu „esteem factors“ (z. B. HerausgeberInnenschaften, Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften oder Programmkomitees)
    • Vortragsverzeichnis mit Angaben über eingeladene Hauptvorträge bei internationalen Tagungen
    • Drittmittelverzeichnis eingeworbener Drittmittelprojekte (Thema, Laufzeit, Herkunft, Volumen) sowie etwaiger Erfindungen/Patente
    • Verzeichnis der gehaltenen Lehrveranstaltungen und betreuten Abschlussarbeiten, insbesondere Dissertationen
    • Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management, Führungsaufgaben

  • Publikationsverzeichnis inklusive Kenntlichmachung der fünf im Sinne der ausgeschriebenen Professur wichtigsten Veröffentlichungen
  • weitere Nachweise, die die laut Ausschreibung erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse der Bewerberin oder des Bewerbers belegen

Die Bewerbungen sind gebührenfrei.

Die Vetmeduni Vienna strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation von Frauen werden Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Vetmeduni Vienna ist stolze Trägerin des Zertifikats „hochschuleundfamilie“, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Personen mit Familienkompetenz. Ebenso sind uns Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.vetmeduni.ac.at/professuren  1

 

Für das Rektorat:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Petra Winter

Zum Seitenanfang

 
 

23. Ausschreibung einer Professur gemäß § 98 UG 2002 für „Wildtierkunde“

Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für veterinärmedizinische Lehre und Forschung und ein gesuchter Kooperationspartner. Der moderne Campus beherbergt die Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie das einzige tiermedizinische Lehr- und Forschungsspital in Österreich und ist Arbeitsplatz für rund 2300 Studierende und 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Streben nach Exzellenz in Lehre und Forschung sowie in den Serviceeinrichtungen zeichnet die Vetmeduni Vienna ebenso aus wie die ständige Kommunikation mit der Gesellschaft.

Am Department für Interdisziplinäre Lebenswissenschaften ist die
Professur für „Wildtierkunde“ gemäß § 98 UG 2002
zu besetzen.

Tätigkeitsbereich:

Die Professur wird dem Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie (FIWI; (https://www.vetmeduni.ac.at/fiwi/ 2) zugeordnet. Zentrale Aufgabe ist die Leitung des Forschungsinstituts für Wildtierkunde und Ökologie sowie die Vertretung des Faches in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Dienstleistung in Zusammenarbeit mit den an der Vetmeduni Vienna etablierten Instituten und Kliniken.

Im Verbund mit den Forschungsinstituten des Departments für Interdisziplinäre Lebenswissenschaften hat die Professur Zugriff auf modernste Einrichtungen mit ausgezeichneten Forschungs- und Lehrmöglichkeiten. Ferner unterhält das FIWI bereits sehr gut etablierte Interaktionen mit den relevanten Anspruchsgruppen im Bereich Wildtiere (Gebietskörperschaften, JägerInnenschaft, Land- und Forstwirtschaft, Natur- und Artenschutz) und auch diese bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für Kooperationen und Forschungsvorhaben.

Die Forschung des FIWI ist interdisziplinär, langfristig angelegt, grenzüberschreitend und findet auf verschiedenen Ebenen (zellulär, Individuen, Populationen, Ökosysteme) statt.

Zentrale Aufgabe ist die Erforschung der Bedürfnisse und des Verhaltens von Wildtieren, im speziellen von Säugetieren, um ihren Lebensraum in der intensiv genutzten Kulturlandschaft zu erhalten und die Coexistenz mit Menschen sowie Haus- und Nutztieren zu fördern. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Lehre und Dienstleistung, insbesondere in Beratung und Wissenstransfer für das Wildtiermanagement ein.

In der Forschung gehören zu den Aufgaben der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers:

  • Koordination und Evaluierung der vorhandenen Forschungsfelder und -ansätze in der Grundlagenforschung sowie in der angewandten Forschung (einschließlich Monitoring) zu Wildtieren mit einem Schwerpunkt auf Mitteleuropa
  • Etablierung neuer Forschungsgebiete unter Berücksichtigung relevanter Umfeldentwicklungen und moderner Methoden
  • Einwerbung von Drittmitteln
  • Pflege und Ausbau nationaler und internationaler Kooperationen

In der Lehre koordiniert und übernimmt die erfolgreiche Kandidatin oder der erfolgreiche Kandidat:

  • Aufgaben im Diplomstudium Veterinärmedizin und im Master-Studium „Wildtierökologie und Wildtiermanagement”.
  • Eine Beteiligung an weiteren Studiengängen der Vetmeduni Vienna bzw. in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen wird erwartet.
  • Die Betreuung von Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorarbeiten (PhD) sowie die Ausbildung von Prä- und Postdocs stellt einen Schwerpunkt dar.

Von der Stelleninhaberin oder dem Stelleninhaber wird die Koordination und die Weiterentwicklung des Dienstleistungsbereichs des FIWI erwartet.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers gehört des Weiteren der Wissensaustausch und Wissenstransfer, Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien sowie die Zusammenarbeit mit den Anspruchsgruppen und der Politik sowie dem öffentlichen Veterinärwesen („Open Science-Diskurs“). Weiters wird in Kooperation mit dem Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der Universität für Bodenkultur Wien gewünscht, eine österreichische Forschungsplattform/Cluster zum Thema Wildtiere zu etablieren.

Erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse:

  • Studienabschluss der Biologie, Veterinärmedizin oder verwandter Studienrichtungen
  • Habilitation oder entsprechende Qualifikation (PhD sowie entsprechende PostDoc Erfahrung einschließlich Lehrqualifikation im universitären Kontext) im oben beschriebenen Tätigkeitsbereich
  • Nachweis international kompetitiver Forschung in dem oben beschriebenen Tätigkeitsbereich (Drittmitteleinwerbung, Beiträge in internationalen Fachzeitschriften mit peer-review; internationale fachliche Vernetzung)
  • Nachgewiesene Tätigkeit in einer Führungsposition (Verantwortlichkeit für technische und wissenschaftliche Mitarbeiter, Projektverantwortlichkeit inklusive Budget)
  • Ausgewiesene Lehrerfahrung und didaktische Ausbildung
  • sehr gute Englischkenntnisse (mind. B2)

Erforderliche fachübergreifende Fähigkeiten:

  • hohe Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit
  • ausgeprägte Führungs- und Sozialkompetenz und die Bereitschaft zur Führung von Arbeitsgruppen
  • wirtschaftliches und strategisches Denken und Handeln
  • Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Weitere erwünschte Qualifikationen und Kompetenzen:

  • Erfahrung in der Interaktion mit Anspruchsgruppen im Bereich der Politik, Land- und Forstwirtschaft, Jagd, Natur- und Artenschutz
  • Erfahrung in interdisziplinären Forschungsansätzen
  • gute Deutschkenntnisse (es wird innerhalb von 2-3 Jahren der Erwerb von Deutschkenntnissen auf mind. Level B1 unterstützt und erwartet)

Einstufung:

Gehaltsschema des Universitäten-KV: A1

Mindestentgelt:

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 73.438,40 brutto/Jahr (14 Monatsgehälter). Ein allfälliges höheres Gehalt kann im Rahmen der Berufungsverhandlungen vereinbart werden. Die Universitätsprofessorin oder der Universitätsprofessor wird in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt.

Ende der Bewerbungsfrist: 31.01.2021

Kennzahl: B_WTK_2020


Bei Interesse senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung in englischer Sprache an das Büro des Senates der Veterinärmedizinischen Universität Wien, per E-Mail an berufungen(at)vetmeduni.ac.at.

Die Bewerbungsunterlagen sollen beinhalten:

  • Bewerbungsschreiben mit kurzer Beschreibung
    • der derzeitigen Forschungsinteressen und der Forschungspläne für die nähere Zukunft
    • der bisherigen und geplanten Schwerpunkte in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung

  • Lebenslauf inklusive
    • Angaben zu „esteem factors“ (z. B. HerausgeberInnenschaften, Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften oder Programmkomitees)
    • Vortragsverzeichnis mit Angaben über eingeladene Hauptvorträge bei internationalen Tagungen
    • Drittmittelverzeichnis eingeworbener Drittmittelprojekte (Thema, Laufzeit, Herkunft, Volumen) sowie etwaiger Erfindungen/Patente
    • Verzeichnis der gehaltenen Lehrveranstaltungen und betreuten Abschlussarbeiten, insbesondere Dissertationen
    • Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management, Führungsaufgaben

  • Publikationsverzeichnis inklusive Kenntlichmachung der fünf im Sinne der ausgeschriebenen Professur wichtigsten Veröffentlichungen
  • weitere Nachweise, die die laut Ausschreibung erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse der Bewerberin oder des Bewerbers belegen

Die Bewerbungen sind gebührenfrei.

Die Präsentationen und Interviews mit den Kandidatinnen und Kandidaten sind für 07.-08.06.2021 geplant.

Die Vetmeduni Vienna strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation von Frauen werden Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Vetmeduni Vienna ist stolze Trägerin des Zertifikats „hochschuleundfamilie“, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Personen mit Familienkompetenz. Ebenso sind uns Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.vetmeduni.ac.at/professuren 3 

 

Für das Rektorat:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Petra Winter

Zum Seitenanfang

 
 

24. Ausschreibung einer Professur gemäß § 98 UG 2002 für „Kleintierchirurgie“

Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für veterinärmedizinische Lehre und Forschung und ein gesuchter Kooperationspartner. Der moderne Campus beherbergt die Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie das einzige tiermedizinische Lehr- und Forschungsspital in Österreich und ist Arbeitsplatz für rund 2300 Studierende und 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Streben nach Exzellenz in Lehre und Forschung sowie in den Serviceeinrichtungen zeichnet die Vetmeduni Vienna ebenso aus wie die ständige Kommunikation mit der Gesellschaft.

Am Department/Universitätsklinik für Kleintiere und Pferde ist die
Professur für „Kleintierchirurgie“ gemäß § 98 UG 2002
zu besetzen.

Tätigkeitsbereich:

Die Professur ist der Universitätsklinik für Kleintiere zugeordnet. Die zu berufende Professorin oder der zu berufende Professor ist für die Leitung einer diesbezüglichen Klinischen Abteilung vorgesehen. Zentrale Aufgabe ist die Vertretung des Faches Kleintierchirurgie in Forschung, Lehre, Weiterbildung und klinischer Dienstleistung.

In der Forschung soll die erfolgreiche Kandidatin oder der erfolgreiche Kandidat ein eigenständiges Forschungsprogramm entwickeln. Besondere Bedeutung hat die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der eigenen Arbeitsgruppe und die Beteiligung an Doktoratsprogrammen der Vetmeduni. Eine adäquate Drittmittelfinanzierung der eigenen Forschung wird vorausgesetzt.

In der Lehre koordiniert und übernimmt die erfolgreiche Kandidatin oder der erfolgreiche Kandidat Aufgaben im Studium der Tiermedizin und der vertiefenden Ausbildung im Bereich Kleintierchirurgie. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die postgraduale Weiterbildung im eigenen Fachgebiet dar.

Im Bereich des Tierspitals beteiligt sich die erfolgreiche Kandidatin oder der erfolgreiche Kandidat am klinischen Service der Abteilung für Kleintierchirurgie und trägt zur fachlichen Weiterbildung des chirurgischen Teams und zur Ausbildung von Residents bei. In der neu errichteten Kleintierklinik 4 wird eine Weiterführung und Optimierung des Leistungsangebots und der klinischen Abläufe in Kooperation mit den anderen Fachabteilungen und der Leitung erwartet.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers gehört des Weiteren die Mitarbeit in universitären Gremien, die Interaktion mit den Alumni, die Zusammenarbeit mit praktizierenden Tierärztinnen und Tierärzten sowie die Mitwirkung in nationalen und internationalen Fachgremien.

Erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse:

  • Qualifikation als Diplomate des ECVS oder ACVS
  • Facheinschlägige Habilitation oder gleichwertige fachliche Qualifikation mit internationalen Publikationen
  • Umfangreiche klinische und wissenschaftliche Qualifikation auf dem Gebiet der Kleintierchirurgie oder einem wesentlichen Teilgebiet dieses Faches
  • Didaktische Qualifikation und Erfahrung in der klinischen Lehre
  • Führungserfahrung und Befähigung zur Leitung einer klinischen Abteilung
  • Interdisziplinäre und internationale Kooperationserfahrung in Klinik und Wissenschaft
  • Nachweis der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln
  • Internationale Berufserfahrung
  • Sehr gute Englischkenntnisse (mind. B2)

Erforderliche fachübergreifende Fähigkeiten:

  • Hohe Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit
  • Ausgeprägte Führungs- und Sozialkompetenz
  • Wirtschaftliches und strategisches Denken und Handeln
  • Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Weitere erwünschte Qualifikationen und Kompetenzen:

  • Gute Deutschkenntnisse (es wird innerhalb von 2-3 Jahren der Erwerb von Deutschkenntnissen auf mind. Level B1 unterstützt und erwartet)

Einstufung:

Gehaltsschema des Universitäten-KV: A1

Mindestentgelt:

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 73.438,40 brutto/Jahr (14 Monatsgehälter). Ein allfälliges höheres Gehalt kann im Rahmen der Berufungsverhandlungen vereinbart werden. Die Universitätsprofessorin oder der Universitätsprofessor wird in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt.

Ende der Bewerbungsfrist: 13.01.2021

Kennzahl: B_KTC_2020

Bei Interesse senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung in englischer Sprache an das Büro des Senates der Veterinärmedizinischen Universität Wien, per E-Mail an berufungen(at)vetmeduni.ac.at.

Die Bewerbungsunterlagen sollen beinhalten:

  • Bewerbungsschreiben mit kurzer Beschreibung
    • der derzeitigen Forschungsinteressen und der Forschungspläne für die nähere Zukunft
    • der bisherigen und geplanten Schwerpunkte in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung

  • Lebenslauf inklusive
    • Angaben zu „esteem factors“ (z. B. HerausgeberInnenschaften, Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften oder Programmkomitees)
    • Vortragsverzeichnis mit Angaben über eingeladene Hauptvorträge bei internationalen Tagungen
    • Drittmittelverzeichnis eingeworbener Drittmittelprojekte (Thema, Laufzeit, Herkunft, Volumen) sowie etwaiger Erfindungen/Patente
    • Verzeichnis der gehaltenen Lehrveranstaltungen und betreuten Abschlussarbeiten, insbesondere Dissertationen
    • Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management, Führungsaufgaben

  • Publikationsverzeichnis inklusive Kenntlichmachung der fünf im Sinne der ausgeschriebenen Professur wichtigsten Veröffentlichungen
  • weitere Nachweise, die die laut Ausschreibung erforderliche Ausbildung, Qualifikationen und Kenntnisse der Bewerberin oder des Bewerbers belegen

Die Bewerbungen sind gebührenfrei.

Die Präsentationen und Interviews mit den Kandidatinnen und Kandidaten sind für 10.-11.05.2021 geplant.

Die Vetmeduni Vienna strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation von Frauen werden Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Vetmeduni Vienna ist stolze Trägerin des Zertifikats „hochschuleundfamilie“, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Personen mit Familienkompetenz. Ebenso sind uns Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.vetmeduni.ac.at/professuren 3 

 

Für das Rektorat:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Petra Winter

Zum Seitenanfang

 
 

Bewerbungsunterlagen Professuren

Schriftliche Bewerbungen für Professuren sind mit den üblichen Unterlagen einzureichen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Publikations­verzeichnis der letzten 5 Jahre
  • Zusammenfassung der bisherigen Forschungs- und Lehr­tätigkeit
  • Darstellung der bisherigen Erfahrungen im Bereich Organisation, Management und Führungsaufgaben
  • die nach Einschätzung des Bewerbers/der Bewerberin drei besten Publikationen

 

Studium & Lehre