Skip to main content

Gruppe Moldzio

Arbeitsgruppe Neurochemie

Die Arbeitsgruppe für Neurochemie befasst sich mit der neuroprotektiven Wirkung von pharmakologisch interessanten Naturstoffen pflanzlichen Ursprungs in Zellkulturmodellen für neurodegenerative Erkrankungen (wie zum Beispiel Morbus Parkinson). Zellkulturen liefern gerade in den ersten Phasen der Entwicklung neuer Medikamente nützliche Ersatzmodelle für Tierversuche; sie kommen demzufolge der zunehmenden Forderung der Gesellschaft nach Reduktion von Experimenten an lebenden Tieren entgegen.

 

In unterschiedlichen Zellkulturen (Zelllinien, sowie dissoziierte und Slice-Kulturen) werden Modellsubstanzen eingesetzt, die charakteristische Pathomechanismen für verschiedene neurodegenerative Erkrankungen auslösen können. Die Gruppe Neurochemie untersucht insbesondere sekundäre Pflanzenstoffe, die Schädigungen der Mitochondrienfunktion entgegenwirken. Motiviert durch die Tatsache, dass auch in wirtschaftlich schwachen Staaten die Zahl der Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen steigt, werden im Sinne der Entwicklung einer finanziell leistbaren Medizin hauptsächlich Substanzen untersucht, die auch in traditionellen Medizinen angewendet werden.

 

Der derzeitige Fokus der Arbeitsgruppe liegt in der Untersuchung von Phytocannabinoiden. Sie unterscheiden sich in ihren Wirkungen in neuralen Zellen ganz gravierend. Während einige, besonders die Hauptcannabinoide wie das Tetrahydocannabinol, in verschiedenen Modellen neuroprotektiv sind, zeigen manche Nebencannabinoide auch neurotoxische Eigenschaften. Ziel der Forschung der Arbeitsgruppe ist einerseits, die den protektiven Eigenschaften der Phytocannabinoide zu Grunde liegenden Mechanismen zu untersuchen, andererseits auch ihre degenerativen Eigenschaften zu charakterisieren.

Leiter der Arbeitsgruppe Neurochemie

Rudolf Moldzio

Dipl.-Biol. Dr.rer.nat. Rudolf Moldzio
T +43 1 25077-4203  
E-Mail
zur Visitenkarte

Mitarbeiter/innen der Arbeitsgruppe Neurochemie

Christopher Krewenka

Christopher Krewenka, MSc.
T +43 1 25077-4203  
E-Mail
zur Visitenkarte