Skip to main content

Für die Aufnahme eines Patienten sind folgende Formalitäten erforderlich:

  • Erstellung eines Aufnahmescheins
  • Unterschrift der volljährigen Besitzerin/des volljährigen Besitzers bzw. der volljährigen Überbringerin/des volljährigen Überbringers
  • Kopie ihres/seines Lichtbild-Ausweises
  • Anzahlung von 30 % der geschätzten Kosten

Bei der Abholung/Entlassung eines stationär aufgenommen Patienten ist der Restbetrag (Bar, Bankomat, Kreditkarte) zu entrichten.

Sollte eine stationäre Aufnahme erforderlich sein, stehen große, helle Innenboxen in den Stallungen sowie Isolierboxen für Patienten mit Verdacht auf ansteckende Erkrankungen zur Verfügung. Sollte der Gesundheitszustand Ihres Pferdes dies zulassen, ist Paddockgang möglich. Gegebenenfalls können Pferde auch von der Besitzerin/dem Besitzer in der Reithalle bewegt werden. Gefüttert wird bedarfsgerecht 3x täglich.

Intensive Care Unit (ICU):
Intensivpatienten werden auf der "Intensive Care Unit" rund um die Uhr überwacht und versorgt. Für Pferde mit Frakturen oder gestörtem Stehvermögen stehen entsprechende Spezialboxen (Polsterung, Hängegurtsysteme, Kran) zur Verfügung.

Aus- und Verladen:
Das Ausladen erfolgt auf großzügigen Parkplätzen. Pferdeanhänger können auf dem Universitätsgelände geparkt werden.

Auskünfte zu Patienten und Besuchsmodalitäten:
Auskünfte über den Gesundheitszustand werden nach Abschluß der Patientenbehandlungen sowie in kritischen Fällen bei Veränderung des Zustandes erteilt. Eingestellte Pferde können täglich von 15:00-19:00 Uhr besucht werden. Wir bitten um Verständnis, dass TierpflegerInnen, StudentInnen und PraktikantInnen keine Auskunft über die Patienten geben dürfen.

Sollten Sie Fragen haben und gerade keine Tierärztin/kein Tierarzt vor Ort sein, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, diesen telefonisch oder über eine Gegensprechanlage im Stall zu erreichen.

An der Universitätsklinik für Pferde sind genug Parkplätze für Anhänger und LKWs vorhanden. Während der Ambulanzzeiten (Mo-Fr, 0800 – 1600h) melden Sie sich bitte in der „Zentralen Annahme“ der Pferdeklinik bevor Sie Ihr Pferd ausladen. Unsere Rezeptionisten nehmen dann Ihre und die Daten Ihres Pferdes auf. Ein Pferdepfleger hilft Ihnen danach beim Entladen und stellt sicher, dass Sie mit Ihrem Pferd zur richtigen Ambulanz oder zum richtigen Stall finden. Auf Wunsch helfen Ihnen die Pfleger auch beim Einladen.

Sollte Ihr Pferd im Ausland (nicht in Österreich) aufgestallt sein, beachten Sie bitte die gesetzlichen Regelungen zum grenzüberschreitenden Transport von Pferden.

Aufgrund des internationalen Gesetzes über den grenzüberschreitenden Transport von Equiden dürfen wir Pferde, die unmittelbar aus dem Ausland kommen, nicht auf das Campus- und Krankenhausgelände lassen, wenn diese bei der Ankunft unvollständige Dokumente haben. Wir müssen die Aufnahme ausnahmslos verweigern.

Folgende Unterlagen werden benötigt:
Ein gültiges TRACES-Zertifikat des amtlichen Tierarztes Ihres Landes sowie der Pferdepass müssen bei der Aufnahme vorgelegt werden.

Um Schwierigkeiten bei der Anreise zu vermeiden, empfehlen wir dringend, die Unterlagen einen Tag vor der Aufnahme an pferdeklinik@vetmeduni.ac.at zu senden.

Rücktransport in Ihr Land:
Bitte beachten Sie, dass bei der Entlassung Ihres Pferdes aus der Pferdeklinik ein gültiges TRACES-Zertifikat erforderlich ist (Bearbeitung durch den österreichischen Amtstierarzt).
Hier finden Sie das entsprechende Formular. Bei Heimtransport ist dieses Formular vorab an den Amtstierarzt an folgende E-Mail-Adressen zu senden: post@ma60.wien.gv.at und pferdeklinik@vetmeduni.ac.at

Eine Übersicht der Dienstleistungen finden Sie im Webauftritt der Universitätsklinik für Pferde.

Dienstleistungen

Eine Übersicht der MitarbeiterInnen finden Sie im Webauftritt der Universitätsklinik für Pferde.

Zu den Ansprechpersonen