Skip to main content

Ziel des neuen Christian Doppler Labors ist die Entwicklung neuer Impfstoffe und Impfstrategien gegen ausgewählte Infektionskrankheiten beim Geflügel.

Insbesondere sollen Impfstoffe gegen Erreger und Krankheiten erarbeitet werden, gegen die noch keine zugelassenen Vakzine erhältlich sind, unter Anwendung innovativer Methoden und neuer Bekämpfungsstrategien. Beispielhaft kann die Schwarzkopfkrankheit erwähnt werden, die, ob der fehlenden Impfstoffe und Therapeutika, insbesondere bei Puten zu großen Verlusten führen kann. Damit stehen prophylaktische Massnahmen im Forschungsfokus des Christian Doppler Labors, um therapeutische Anwendungen zu reduzieren. Ziel ist es, mit den entwickelten Produkten die Tiergesundheit zu verbessern und Verluste zu minimieren. Damit wird das Wohlergehen der Tiere gefördert, unter gleichzeitiger Optimierung ökonomischer Faktoren im Sinne einer nachhaltigen Produktion.

vaxxinova GmbH

Mit Gründung der vaxxinova Gesellschaften in Deutschland, Norwegen und Japan wurden die über Jahrzehnte in der EW GROUP generierten Kompetenzen in der Immunprophylaxe unter einem Dach zusammengeführt. Trotz unterschiedlicher Schwerpunkte verbindet die drei Gesellschaften eine intensive synergistische Nutzung von Wissen & Ressourcen sowie das gemeinsamen Ziel der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer, effizienter und sicherer Impfstoffe für den Veterinärbereich. vaxxinova hält führende Marktpositionen mit autogenen Geflügelimpfstoffen in der EU und registrierten Geflügelimpfstoffen in Japan. Darüber hinaus betreibt vaxxinova eigene Forschungsaktivitäten in Deutschland, Norwegen, Japan und ist durch Kooperationen mit Universitäten, Instituten und wissenschaftlichen Organisationen international vernetzt.

Neues CD-Labor für Geflügelimpfstoffe an der Vetmeduni Vienna

Das Christian Doppler Labor für innovative Geflügelimpfstoffe wurde am 7. März 2014 an der Veterinärmedizinischen Universität Wien feierlich eröffnet. Ziel des CD-Labors ist die Entwicklung neuer Impfstoffe für ausgewählte Infektionskrankheiten bei Geflügel. Zahlreiche VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft versammelten sich zur Eröffnung und zum anschließenden Symposium.

Im Forschungsfokus des neuen CD-Labors stehen gesundheitsprophylaktische Maßnahmen in der Geflügelhaltung, um den Einsatz von Medikamenten zu reduzieren. „Wir entwickeln Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten, für die es noch keine zugelassenen Vakzine gibt. Das verbessert die Tiergesundheit und verringert Verluste“, verdeutlicht Laborleiter Michael Hess sein Vorhaben. Dazu kooperiert das Forschungsteam mit der vaxxinanova GmbH, die im Bereich Immunprophylaxe international aktiv ist. Das Unternehmen hält bei der Diagnostik, Entwicklung und Herstellung autogener Geflügelimpfstoffe eine führende Marktposition inne.

CD-Labors als Brückenbauer

Das neue eröffnete CD-Labor ist für Rektorin Sonja Hammerschmid ein Musterbeispiel für eine gelungene Verzahnung von Grundlagenforschung mit angewandter klinischer Forschung, deren Ergebnisse auch für weltweit agierende Unternehmen attraktiv sind: „Der Wissens- und Technologietransfer in die Industrie ist der Vetmeduni Vienna ein besonderes Anliegen. Das Programm CD-Labor hat sich als Instrument mehrfach bewährt. Das an der Universitätsklinik angesiedelte CD-Labor bietet vielsprechende Chancen für die präventive Veterinärmedizin.“ Insgesamt laufen derzeit zwei CD-Labors an der Vetmeduni Vienna.

Weitere Informationen

Zur Presseinformation

Team

Laborleiter

Univ.-Prof. Dr.med.vet. Michael Hess, Dipl.ECPVS
T +43 1 25077-5150  
E-Mail

Administration

Monika Schebesta
T +43 1 25077-5157   6831  
E-Mail

Post Doc

Mag.rer.nat. Tamas Hatfaludi, PhD.
T +43 1 25077-4727  
E-Mail

Doktorandin/PhD

Mag. dott.ssa Carlotta De Luca
T +43 1 25077-4729  
E-Mail

Technisches Personal