Skip to main content

Die Österreichische Vogelwarte ist eine wissenschaftliche Einrichtung an der Vetmeduni Vienna. Zu den Aufgaben der Vogelwarte zählen unter anderem die Erforschung der Lebensweise wildlebender Vögel, die Analyse von Bedrohungsrisiken für unsere Vogelwelt und die Überwachung und Förderung insbesondere seltener Arten. In Seebarn bieten wir ein umfangreiches Exkursions- und Seminarprogramm. Hier können Sie gemeinsam mit Experten die Vogelwelt und ihre Lebensräume erkunden oder Fachvorträge besuchen. Mehr über unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.

Mit unseren praxisnahen Forschungsansätzen binden wir die Bevölkerung in die Wissenschaft ein. Wo nisten heutzutage noch Schwalben? Gab es Störche in der Region Wagram und weshalb sind sie heute selten geworden? Was führt dazu, dass vorübergehend verschwundene Arten am Wagram ein neues Zuhause gefunden haben? Mit verschiedenen Forschungsmethoden wie z.B. Citizen Science oder Vogelmarkierung versuchen wir diese und weitere Fragen zu klären.

Unsere Forschungsprojekte


Wilde Nachbarn & StadtWildTiere

Vögel und andere Wildtiere bevölkern als unsere Nachbarn den Siedlungsraum. Trotz ihrer unmittelbaren Nähe zu uns Menschen ist oft nur wenig über das Vorkommen, die Verbreitung, das Verhalten und ihren Gesundheitszustand bekannt. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir mit unseren Projekten offene Wissenslücken schließen. Melden Sie bitte Beobachtungen auf den Webseiten der Projekte StadtWildTiere und Wilde Nachbarn

Monitoring von Sakerfalken

Seit dem Jahr 2010 erheben wir gemeinsam mit BirdLife Österreich regelmäßig zur Brutzeit die Bestände der heimischen Sakerfalken. Während das AOC sich auf die künstlich geschaffenen Niststandorte auf den Hochspannungsmasten konzentriert, übernimmt BirdLife insbesondere die Kontrolle jener Standorte, die sich für natürliche Bruten eignen. Auf diese Weise bilden AOC und BirdLife eine starke Partnerschaft für den Saker in Österreich. Gemeinsam gewährleisten sie, dass die Bestände im gesamten Österreichischen Verbreitungsgebiet genau im Auge behalten werden.

Mehr dazu auf der Sakerfalken Projekt-Website

 

Rückkehr eines Urwaldbewohners

Seit dem Jahr 2009 bemüht sich das Team um die Rückkehr der seltensten Eule Mitteleuropas in unsere Wälder. Einst ausgestorben, ist der Habichtskauz heute wieder am Alpennordrand anzutreffen. Durch das Engagement zahlreicher Partner wurde dieses Projekt zu einer Erfolgsgeschichte und zeigt wie Forschung zum Erhalt von Biodiversität beitragen kann.

Mehr dazu auf der Habichtskauz website

Forschungsprojekt Steinkauz

Der einst häufige Steinkauz (Athene noctua) zählt heute zu den seltensten, streng geschützten Arten in Österreich. Besonders der Verlust geeigneter Lebensräume macht dem kleinen Kauz schwer zu schaffen. Das Ziel der Österreichischen Vogelwarte ist, geeignete Lebensräume aus zweiter Hand zu identifizieren  und fehlende für die Brut essentielle Strukturen in der Landschaft zu ergänzen, um die fragile Rest-Population positiv zu beeinflussen und ihr einen neuen Aufschwung zu verleihen.

Mehr zum Steinkauz Projekt

Wir laden Sie ein, weitere spannende Projekte bei einem Besuch in der Außenstelle Seebarn kennenzulernen! (Besuch nur nach Vereinbarung oder zu angekündigten Veranstaltungen)