Skip to main content

Lein

Linum usitatissimum

Blätter schmal, wechselständig, blaue 5-zählige Blüten. Kapselfrucht. Faserlein, Öllein

Droge: Lini semen, Oleum lini

Inhaltsstoffe: Schleimstoffe, Ballaststoffe, fettes Öl, Proteine Anwendung: mildes Laxans, Mucilaginosum

Tiermedizin: innerlich bei habitueller Obstipation; bei Entzündungen der Magen-Darmschleimhaut.

Neben Lini semen wird in der Veterinärmedizin auch Leinöl als Laxans angewendet (u. a. für Pferde, Schafe und Rinder); äußerlich bei Hautentzündungen und Verbrennungen.