Skip to main content

Physikalische Medizin und Rehabilitation

Geschirre für Blindenführhunde

Blindenführhunde ermöglichen Ihren Besitzern ein mobiles Leben. Mit unserer Forschung zur Entwicklung optimaler Führgeschirre, tragen wir zur ihrer Gesundheit bei.

Biomechanik von Hund und Katze

In der biomechanischen Forschung studieren wir die Bewegungsabläufe von gesunden und an orthopädischen Krankheiten leidenden Hunden und Katzen.

Therapiemethoden auf dem Prüfstand

Wir überprüfen mit objektiven Messmethoden die Modalitäten der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

Forschung der Physikalischen Therapie und Rehabilitation

Unser Ziel ist es ein perfekt sitzendes Geschirrs zu entwicklen, das weder den Hund drückt noch die Bewegungsfreiheit der Beine und/oder der Wirbelsäule einschränkt und für jeden Hund individuell angepasst werden kann. Auch der Hundeführer sollte berücksichtigt werden, da z. B. dessen Größe die Führung des Bügels beeinflusst.

Im Gedenken an Dr. Helga Wanecek – ehemalige Vorsitzende des Vereins „Freunde der Assistenzhunde Europas“ –, wird die Erforschung und Entwicklung eines perfekt sitzenden Führgeschirres für Blindenführhunde mit Hilfe neuester Computertechnik fortgesetzt. Das Projekt wird vom Verein „Freunde der Assistenzhunde Europas“ finanziert. Ziel ist es ein individuell an jeden Blindenführhund anpassbares Geschirr zu entwickeln. Dabei soll auch der Hundeführer in Betracht gezogen werden, da sich z. B. dessen Größe auf die Führung des Bügels auswirkt.Folgenden Beitrag wird die Vetmeduni Vienna leisten:Entwicklung eines Computermodells, das es erlaubt zu testen, wie ein Führgeschirr angebracht werden muss um eine bestmögliche Beweglichkeit der Vorderbeine und des Rückens zu ermöglichen. Hierbei kann auch die Haltung des Bügels mit einbezogen werden. Link zur VetDoc >>

Projekttyp: Forschungsförderungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für KleintierchirurgieUniversitätsklinik für Pferde, Klinische Abteilung für Pferdechirurgie
Gefördert durch: Verein „Freunde der Assistenzhunde Europas“, Landstraße 39, 2421 Kittsess, Österreich

Ziel der Studie ist es, die Unterschiede zwischen einem derzeit verfügbaren Geschirr und Führbügel hinsichtlich der Bodenreaktionskräfte im Vergleich zu einem neuen, besser individuell einstellbaren Geschirr und einem neuen Führbügel zu messen.

Projekttyp: Diplomarbeit
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

In unserem Bewegungsanalyselabor untersuchen wir die Bewegungsabläufe von Hunden und Katzen. Wir gewinnen so Erkenntnisse über den normalen und gestörten Bewegungsablauf und können unsere therapeutischen Ansätze überprüfen und verbessern.

In dieser Diplomarbeit soll die Veränderung der Gliedmaßenbelastung beim Tragen von Pawz ® (PAWZ RUBBER DOG BOOTS, www.pawzdogboots.com) an verschiedenen Extremitäten untersucht werden. Hundeschuhe werden oft im Alltag eingesetzt, sei es zum Schutz der Pfoten gegen Streusalz, Schnee oder auch als Schutz bei Pfoten- oder Krallenverletzungen. Da sie vor allem bei Ersterem oft über längere Zeiträume getragen werden, ist es wichtig, die physiologische Belastung der Extremitäten im Bewegungszyklus zu gewährleisten. Mit dieser Diplomarbeit soll mittels objektiver Messmethoden untersucht werden, ob eine Veränderung der Gliedmaßenbelastung und der Kraftverteilung innerhalb der Pfoten durch Tragen von Pawz ® Rubber Dog Boots stattfindet.

Projekttyp: Diplomarbeit
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

In dieser Doktorarbeit unsersuchen wir die posturale Stabilität wachsender Hunde. Ein weiteres Ziel ist es, zu untersuchen, ob mit Hilfe der Bewegungsanalyse schon im Alter von vier Monaten Hinweise auf eine Hüftgelenksdysplasie zu detektieren sind.

Projekttyp: Dissertation
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen: Yvonne Virag
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

Diese Diplomarbeit stellt eine wichtige Ergänzung zu unseren Projekten zur Früherkennung der Hüftgelenksdysplasie dar.

Projekttyp: Diplomarbeit
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

In dieser Diplomarbeit untersuchen wir die Wirksamkeit von TENS-Behandlungen nach Operationen am Kniegelenk.

Projekttyp: Diplomarbeit
Projektleitung: Marion Mucha
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

In diesem Projekt beschäftigen wir uns mit der kognitiven Dysfunktion des Hundes. Eine Erkrankung die der menschlichen Alzheimer-Erkrankung entspricht.

Ziel dieser Arbeit ist es, eine Literaturübersicht zum Thema kogintive Dysfunktion zu erstellen.

Projekttyp: Diplomarbeit
Projektleitung: Bockstahler Barbara
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten: Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie

Publikationen, Hochschulschriften, Präsentationen

Publikationen

Hier finden Sie die Publikationen unserer MitarbeiterInnen

Priv.Doz. Dr. Barbara Bockstahler
Dr. Marion Mucha
Dr. Bianca Reicher
Dr. Kathleen Wittek

 

Hochschulschriften

Hier finden Sie die betreuten Hochschulschriften unserer MitarbeiterInnen

Priv.Doz. Dr. Barbara Bockstahler
Dr. Marion Mucha
Dr. Bianca Reicher
 

Vorträge

Hier finden Sie die Vorträge unserer MitarbeiterInnen

Priv.Doz. Dr. Barbara Bockstahler
Dr. Marion Mucha
Dr. Bianca Reicher
Dr. Kathleen Wittek