Christian-Doppler-Labor für Innovative Darmgesundheitskonzepte bei Nutztieren - Modul Schwein

 

Der kritischste Zeitpunkt in der Entwicklung eines Schweines in Bezug auf seine Gesundheit und sein Wohlbefinden ist das Absetzen von der Muttersau. Während dieser wichtigen Phase findet die Adaption des Magen-Darm-Traktes von einer Milch-basierten zu einer vollständig Pflanzen-basierten Ernährung statt. Während dieser enorm stressbehafteten Umstellung, ist die Dam-bezogene Immunität, die Schleimhautbarriere und das mikrobielle Ökosystem entweder noch unausgereift oder destabilisiert. Während dieser Umstände verbleibt öfters unverdautes Material im Magen-Darm-Trakt und fördert damit die Vermehrung von Pathogenen, wodurch das erhöhte Auftreten von Durchfallgeschehen in Absetzferkeln bedingt wird. Fütterungsstrategien können diese negativen Effekte, die durch das Absetzen ausgelöst werden, verringern, wenn sie die Futteraufnahme verbessern, die Aufnahme von Nährstoffen erleichtern und das Vorkommen von opportunistischen Pathogenen reduzieren. Um aktuelle molekulare Erkenntnisse über das Darmmikrobiom in innovative Fütterungsstrategien umsetzen zu können, muss ein tiefergehendes Verständnis der Mikrobiom-Wirt-Interaktionen hinsichtlich des Einflusses eines sich verändernden Darmmikrobioms auf die Schleimhaut-Integrität, Darmimmunität und Nährstoff-Aufnahme sowie metabolische Signatur in Ferkeln geschaffen werden.

Daher ist das Ziel des Modul Schwein des CD-Labors für Innovative Darmgesundheitskonzepte bei Nutztieren ein tiefergehendes Verständnis und Wissen über das Interaktions- und Kommunikationsnetzwerkes zwischen Wirtstier und Mikrobiom vor allem während des Absetzens von Ferkeln zu erarbeiten. Mit diesem Wissen sollen verlässliche Biomarker etabliert werden mit denen der Zustand der Darmgesundheit beurteilt werden kann und es sollen innovative und langanhaltende Fütterungsstrategien entwickelt werden mit denen der Übergang von der Milch-basierten Ernährung in Ferkeln zu der Pflanzen-basierten Ernährung in Absetzferkeln „reibungslos“ verlaufen soll.

 

Detaillierte Information über den Forschungsauftrag des Modules Wiederkäuer des CD-Labors Innovative Darmgesundheitskonzepte bei Nutztieren finden sie auf der Website des Institutes Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe. Link zur Website des Moduls Wiederkäuer des CD-Labors am Instiutes für Tierernährung und funktionelle Pfanzenstoffe 1

 
Ferkel bei der Muttersau (Foto ©Julia Vötterl)
Absetzferkel (Foto ©Frederike Lerch)
 

Ergänzende Information

Eröffnung des CD-Labors für Innovative Darmgesundheit Link zur Presseinformation 2

Christian Doppler Forschunsgesellschaft                 Link zur Website der Christian Doppler Forschungsesellschaft 3

 


 

Publikationen

Gesamtliste der Publikation der Ernährungsphysiologie        Link zu VetDoc 4

Publikationen der einzelnen MitarbeiterInnen                      Link zu VetDoc 5