Skip to main content

Staude mit rauhaarigen, gegenständigen, eiförmigen, zugespitzten, unregelmäßig grob gezähnten Blättern. Blütenkörbe lang gestielt, Korbboden stark vorgewölbt und mit derben Spreublättern besetzt. Zungenblüten rosa, purpurn oder weinrot.

Droge: Echinaceae purpureae herba, Echinaceae purpureae radix

Inhaltsstoffe: Kaffeesäurederivate: Cichoriensäure, Dicaffeoylweinsäure; Flavonoide: Rutin, Kämpferol- und Quercetinderivate; äther. Öl; Polyine; Alkamide; Polysaccharide: 4-O-Methylglucuronarabinoxylan, ein saures Arabinorhamnogalactan, ein Xyloglucan und ein pektinartiges Polysaccharid; Glycin-Betain; Vitamin C

Anwendung: innerlich: zur unterstützenden Behandlung von rezidivierenden Infekten im Bereich der Atemwege und ableitenden Harnwege, äußerlich bei schlecht heilenden, oberflächlichen Wunden.

Tiermedizin: Innerlich zur unterstützenden Behandlung von Atemwegsinfekten, grippalen Infekten, chronischen Entzündungen sowie äußerlich bei Wunden.