BeringerInnen-Seminare Herbst 2016

Die Österreichische Vogelwarte lud im Oktober und November BeringerInnen und Interessierte zur Fortbildung in ihre Außenstelle in Seebarn am Wagram. Auf dem Programm des jeweils eintägigen Seminars standen unter anderem die Richtlinien für die Monitoringprogramme des AOC (IMS, Zugvogel-, Wintergast- und brutbiologisches Monitoring), die korrekte Datenaufnahme und –meldung sowie die Geschichte der Vogelwarte und Informationen zur BeringerInnenausbildung.

Das Team des AOC möchte sich auf diesem Wege bei den insgesamt 45 interessierten und motivierten Seminargästen für ihre Teilnahme an den beiden Veranstaltungen herzlich bedanken!

BeringerInnen-Seminar
 

Tag der offenen Türe in der Außenstelle Seebarn

Foto: Anne Hloch

Am Sonntag, den 07. August 2016, öffnete die Außenstelle der österreichischen Vogelwarte im Rahmen des Dorffestes ihre Türen für interessierte BesucherInnen von Jung bis Alt.

Neben Führungen durch das Gebäude und Informationen rund um das Thema Vogelwarte und Vogelberingung wurde auch ein kleines Zugvogelquiz für Kinder angeboten.

 

Das Team der Vogelwarte verzeichnete mehr als 100 BesucherInnen und freute sich sehr über den regen Andrang!

 

Erster österreichischer Vogelring vergeben

Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla) mit österreichischem Ring (Foto: Christoph Roland)
Foto einer Mönchsgrasmücke 1

Pünktlich mit dem Höhepunkt des Frühjahrszuges wurden am 5. April 2016 zum ersten Mal Vögel mit österreichischen Ringen markiert.

Die Premiere machte dabei eine Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla), die ab jetzt einen kleinen Aluminiumring mit der Codierung „T 000001“ und der Aufschrift „KLIVV.AT AUSTRIA“ am Bein trägt.

Mehr dazu in der Presseinformation "Erster Wildvogel mit österreichischem Ring markiert" 2

 

BeringerInnen-Tagung Salzburg 2016

Ivan Maggini und Wolfgang Vogl (Foto: Anne Hloch)
Foto vom Beringertreffen 3

Das erste BeringerInnen-Treffen der österreichischen Vogelwarte fand am 27. Feb. 2016 im Haus der Natur in Salzburg statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Informationen über die Vogelwarte und die Vernetzung mit den BeringerInnen.