Skip to main content

Das Abteilung für Hygiene und Technologie von Lebensmitteln stellt eine Einheit dar, die Leistungen sowohl in Lehre, Forschung als auch Dienstleistung erbringt.

Lehre

Die Lehre umfasst einerseits Vorlesungen und Übungen im Rahmen des Grundstudiums Veterinärmedizin, im Rahmen des Vertiefungsstudiums, aber auch als extrauniversitäre Aus- und Weiterbildung.

Forschung

Im Bereich Forschung wird eine Vielzahl an Themen behandelt, die sich aber im Wesentlichen in folgende Gruppen gliedern lassen:

  • Mikrobiologische Sicherheit von Fleisch und Fleischwaren
  • Mikrobiologie von Lebensmittelinfektionserregern in Fleisch und Fleischwaren
  • Vorkommen und Transfer mikrobieller Antibiotikaresistenzen
  • Durch Bearbeitung und Lagerung auftretende Änderungen in der Fett- und
    Proteinkomponente von Lebensmitteln
  • Bewertung gesundheitlich bedeutsamer lebensmittelübertragener Noxen
  • Virulenzeigenschaften von Lebensmittelpathogenen
  • Erfassung sensorischer und chemisch-physikalischer Fleischeigenschaften (z.B. Zartheit, Geruch, Geschmack, Farbe, Scherkraft, pH-Wert, Wasserhaltevermögen) sowie Erforschung der diese Parameter beeinflussenden Faktoren

Dienstleistung

Im Bereich Dienstleistung bietet die Abteilung für Hygiene und Technologie von Lebensmitteln Untersuchungen für Eigenkontrolle und Begleitung zur Produktentwicklung an:

  • Chemische Analyse von Lebensmitteln tierischer Herkunft: Fleisch, Fisch, Eier
  • Bakteriologische Untersuchung von Lebensmitteln tierischer Herkunft: Fleisch, Fisch, Ei
  • Beratung anhand der entsprechenden Hygieneverordnungen
  • Molekularbiologischer Nachweis von Lebensmittel-Pathogenen

Weitere Untersuchungen auf Anfrage.