Skip to main content

Open Access an der Vetmeduni

Mit der Unterzeichnung der „Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen“ hat sich die Veterinärmedizinische Universität dazu verpflichtet den freien Zugang zu wissenschaftlichem Wissen zu fördern und zu unterstützen. Dies findet auch seinen Ausdruck in der 2016 verabschiedeten Open Access Policy der Universität.

Die Förderung und Unterstützung des Open Access nimmt folgende Formen an:

  • Verlagsabkommen, die es Angehörigen der Universität ermöglichen in der Regel ohne Mehrkosten für Autor:Innen, bei einzelnen Abkommen zu reduzierten Kosten, Open Access zu publizieren. Dies erfolgt zumeist im Rahmen der Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ).
  • Das institutionelle Repositorium Phaidra, in dem Angehörige der Universität ihre publizierten Artikel, unter Einhaltung der rechtlichen Vorgaben der Verlage, zweitveröffentlichen und langzeitarchivieren können. Phaidra kann auch als Plattform für die Erstveröffentlichung von wissenschaftlichen Dokumenten und anderen Materialien (zum Beispiel Forschungsdaten, Präsentationen, etc.) genutzt werden.

Details zu diesen Services finden Sie auf den folgenden Seiten. Ein weiterer Schwerpunkt der Förderung des Open Access ist die Teilnahme der Universität am Projekt Austrian Transition to Open Access (AT2OA), das sich in seiner zweiten Laufzeit befindet.

Sie haben Fragen zu Open Access? Bitte wenden Sie sich an Martin Gundacker (FFI) oder Werner Hirschmugl (Universitätsbibliothek).