Univ.-Ass. Dr. Norbert Alzmann

 

Curriculum Vitae

Norbert Alzmann studierte Biologie in Ulm (Deutschland). Im Anschluss an das Diplom im Jahre 1998 war er Mitarbeiter am „Integrierten Vorklinischen Ausbildungssystem (IVA)“ der Universität Ulm, einem Hochschulförderprojekt im Bereich der Erstellung computergestützter Lernsysteme. Von Januar 2000 bis Dezember 2003 arbeitete er bei einem Ulmer Planungs- und Beratungsbüro. Von Januar 2004 bis Dezember 2006 war er Stipendiat im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg „Bioethik“ am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen (Deutschland). Im Anschluss arbeitete er als wissenschaftliche Hilfskraft am IZEW. Von Januar 2008 bis Juni 2009 arbeitete er als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften der Universität Tübingen. Von November 2009 bis Oktober 2010 war Norbert Alzmann Projektleiter eines Internet-Stellenportals im Themenbereich Forschung mit Alternativmethoden zu Tierversuchen. Die Promotion erfolgte 2010 im Fach Ethik in den Biowissenschaften bei Univ.-Prof. Dr. Eve-Marie Engels, Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften, mit der Dissertation „Zur Beurteilung der ethischen Vertretbarkeit von Tierversuchen“. Seit dem Wintersemester 2010 wirkt er in Lehrveranstaltungen am Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften zu tierethischen Fragestellungen mit und ist Lehrbeauftragter für das Ethisch-Philosphische Grundlagenstudium (EPG) an der Universität Tübingen. Seit September 2010 ist Norbert Alzmann Mitglied der beratenden Kommission nach § 15 dt. Tierschutzgesetz („Tierversuchskommission“) im Regierungsbezirk Tübingen. Seit März 2012 ist er Universitätsassistent an der Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung des Messerli Forschungsinstituts.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Güterabwägung beim Tierversuch

  • Tierethik

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Praxisnahes Handbuch zur Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU: "Wissenschaftliche Verantwortung im Tierversuch: Ein Handbuch für die Praxis"

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Tierversuche sind in einer EU-Richtlinie festgelegt, die im Lauf des Jahres auf nationaler Ebene umgesetzt wird. Aus diesem Anlass wurde ein Kooperationsprojekt der Abteilung für Ethik der Mensch-Tier-Beziehung am Messerli Forschungsinstitut, der Abteilung Dokumentations- und Informationsstelle für Tierschutz- und Veterinärrecht an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien und der Universität Wien ins Leben gerufen. Ziel ist es, einen praxisnahen Leitfaden für verantwortliche Forscher und Kommissionsmitglieder zur Umsetzung normativer Ansprüche im Bereich Tierversuche zu erstellen. Projektleitung: Univ.Prof. Dr. Herwig Grimm.

 

Publikationen (Auswahl)

  • Alzmann, N. (2012): Die anstehende Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinie und die Frage der ethischen Bewertung von Tierversuchsanträgen – Standpunkt. In: Bioethica Forum 2012 (Schweizer Zeitschrift für Biomedizinische Ethik, Hg.: Schweizerische Gesellschaft für Biomedizinische Ethik SGBE), Vol. 5 No. 1 Tierversuche, 27-28.
  • Alzmann, N. (2011): Zur umfassenden Kriterienauswahl für die Ermittlung der ethischen Vertretbarkeit von Tierversuchsvorhaben. In: Kovács, L./Brand, C. (Hg.): Forschungspraxis Bioethik. (Reihe Lebenswissenschaften im Dialog, Bd. 10). Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 183-197.
  • Alzmann, N. (2011): Zur umfassenden Kriterienauswahl für die Ermittlung der ethischen Vertretbarkeit von Tierversuchsvorhaben. In: Kovács, L., Clausen, J. und Potthast T. (Hg.): Darwin und die Bioethik. Eve-Marie Engels zum 60. Geburtstag. (Reihe Lebenswissenschaften im Dialog, Bd. 12), Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 151-165.
  • Alzmann, N. (2010): Zur Beurteilung der ethischen Vertretbarkeit von Tierversuchen. Dissertation Fakultät für Biologie, Eberhard Karls Universität Tübingen. Tübingen, 446 S.
  • Alzmann, N. (2009): Zur Notwendigkeit einer umfassenden Kriterienauswahl für die Ermittlung der ethischen Vertretbarkeit von Tierversuchsvorhaben. In: Borchers, D./Luy, J. (Hg.): Der ethisch vertretbare Tierversuch – Kriterien und Grenzen. Paderborn: Mentis, 141-170.
  • Alzmann, N. (2008): Zusammenfassung des Workshops „Die Rolle der Tierversuchskommissionen in der biomedizinischen Forschung in Deutschland“ unter der Leitung von Dr. Ursula Sauer. In: Brand, C./Engels, E.-M./Ferrari, A./Kovács, L. (Hg.): Wie funktioniert Bioethik? Paderborn: Mentis, 321-324.

vollständige Liste der Publikationen 1

 

Dr.rer.nat. Norbert Alzmann


 

Mensch-Tier-News

Nähere Informationen zu Veranstaltungen und Publikationen

Mensch-Tier-News 2