EAEVE Akkreditierung

Am 30. Jänner 2013 hat die ECOVE (European Committee of Veterinary Education) dem Vorschlag der European Association of Establishements for Veterinary Education (EAEVE 1) stattgegeben und als Ergebnis der Visitation im November 2012 der Universität für Veterinärmedizin Wien die Akkreditierung („full accreditation“) zugesprochen. Derzeit bereitet sich die Vetmeduni Vienna auf die Re-Akkreditierung vor. Die Vor-Ort-Begehung ist vom 11. - 15. November 2019 vorgesehen.

Die EAEVE 1 ist eine europäische Vereinigung der veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten und hat sich der Evaluierung, Förderung und Weiterentwicklung der Qualität und der Standards für die veterinärmedizinische Ausbildung verschrieben. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst maßgeblich, aber nicht ausschließlich die EU-Mitgliedsländer. Die EAEVE ist Mitglied der European Association for Quality Assurance in Higher Education 2.

Grundlage des Verfahrens

Grundlage des Verfahrens bilden die nationalen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die u.a. durch das Universitätsgesetz 2002 3 §14 sowie durch das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz 4 §22 festgeschrieben sind. Darüber hinaus muss die Vetmeduni Vienna im Rahmen des Diplomstudiums Veterinärmedizin die Umsetzung der EU-Richtlinien 2005/36 5 und 2013/55 6 sicherstellen.

Methodik

Ein internationales GutachterInnenteam führt die geplante Re-Akkreditierung durch. Dieses gliedert sich in drei Teile:

  • Teil 1: Begutachtung des Self-Evaluation Report
  • Teil 2: Fragenkatalog des EAEVE-GutachterInnenteams
  • Teil 3: Vor-Ort-Begehung mit Interviews, Rundgängen und Dokumentensichtung

Prüfbereiche

Das internationale EAEVE-GutachterInnenteam wird insgesamt zehn Prüfbereiche detailliert analysieren:

  1. Objectives, Organisation and Quality Assurance Policy
  2. Finances
  3. Curriculum
  4. Facilities and Equipment
  5. Animal Resources and teaching material of animal origin
  6. Learning resources
  7. Student admission, progression and welfare
  8. Student assessment
  9. Academic and support staff
  10. Research programme, postgraduate and continuing education