Nachruf: Altrektor Univ.Prof. Dr. Josef Leibetseder verstorben

Prof. Leibetseder (Quelle: VUW/Bernkopf)

Prof. Leibetseder 1

Am 20.03. 2009 erreichte uns die Nachricht, dass der ehemalige Rektor der Vetmeduni Vienna, Veterinärrat Em.Univ.Prof. Dr. Dr.h.c. mult. Josef Leibetseder, verstorben ist. Der vielfach ausgezeichnete und international anerkannte Wissenschafter galt als Pionier im Bereich der Tierernährung und war maßgeblich an der Einführung des Institutes für Tierernährung an der Vetmeduni Vienna beteiligt.

Josef Leibetseder wurde am 7. März 1934 in Linz, Oberösterreich, geboren. Nach seinem Gymnasialabschluss in Linz im Jahr 1953, den er mit Auszeichnung bestand, begann er an der damaligen Tierärztlichen Hochschule in Wien, der heutigen Universität für Veterinärmedizin, sein Studium. 1958 graduierte er zum Diplom-Tierarzt (Mag.med.vet.) und promovierte noch im gleichen Jahr zum Dr.med.vet. Er begann seine Tätigkeit als Assistenzarzt am Institut für Physiologie und erhielt bereits im Jahr 1963, also im Alter von nur 29 Jahren, seine Lehrbefugnis (Habilitation) für das Fach Physiologie.

Pionier im Bereich Tierernährung

Sein eigentliches Forschungsinteresse kristallisiert sich erst einige Jahre später heraus. Durch seine Tätigkeit in der Praxis bemerkte er, wie wichtig die Ernährung für die Erhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere ist. Er vermisste an der Universität jedoch eine entsprechende Ausbildung von Tierärzten in diesem Bereich, wodurch er seinen Forschungsschwerpunkt auf diesen Bereich verlegte. 1969 reichte er dann eine These zur Erlangung einer weiteren Lehrbefugnis ein in einem bisher nicht existierenden Fach, nämlich Tierernährung. Er betrieb daraufhin die Errichtung eines eigenen Institutes für Tierernährung, das 1972 gegründet wurde und zu dessen Vorstand er 1975 berufen wurde.

Wissenschaftliche Tätigkeit

Wegen der intensiven Beschäftigung mit der Ernährung des Menschen wurde das ursprüngliche Institut für Tierernährung in Institut für Ernährung umbenannt. Als international anerkannter Forschender und Lehrender wurde Prof. Leibetseder auch Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität Wien und der Universität für Bodenkultur. In Anerkennung seiner Verdienste wurde Prof. Leibetseder zum zweimaligen Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung und schließlich zum Ehrenpräsidenten der Gesellschaft ernannt. Er bekleidete mehrere Honorarprofessuren und erhielt mehrfach den Ehrendoktor. Die Republik Österreich zeichnet ihn mit dem großen goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich aus.

Von Prof. Leibetseder stammen mehr als 300 Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften. Er ist Mitautor von fünf Lehr- und Fachbüchern und 2 Monographien.

1995-2001: Rektor Leibetseder

Aufgrund seiner organisatorischen Fähigkeiten und seiner nationalen und internationalen Reputation wurde Prof. Leibetseder im Jahr 1994 zum Rektor gewählt, fungierte zunächst ein Jahr als Prärektor und ab 1995 als Rektor. In seine Amtsperiode fiel einer der wesentlichen Meilensteine in der Entwicklung der Universität: Der Umzug von der Linken Bahngasse im dritten Wiener Gemeindebezirk auf den neu errichteten Universitätscampus der Vetmeduni Vienna in Wien Floridsdorf.

Funktionen und Mitgliedschaften

Prof. Leibetseder bekleidete eine Reihe öffentlicher Funktionen. So war er Mitglied der Futtermittelkommission des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft von 1975 bis zu deren Auflösung 1993 infolge des Beitrittes zur EU. Ebenso war er Mitglied der Chemikalienkommission des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie. Langjährig fungierte er auch als Vorsitzender der Fachtierarztprüfungskommission für Ernährung und Diätetik.

Prof. Leibetseder war Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften und Vereinigungen wie z.B. der Österreichischen Gesellschaft der Tierärzte, der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung, der Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner, der European Society of Veterinary and Comparative Nutrition (Mitbegründer, 1. Präsident 92-94, Ehrenmitglied) oder des European College of Veterinary and Comparative Nutrition.

Bis zuletzt machte er sich sehr um den am Campus ansässigen Verein „Tiere als Therapie“ verdient, dem er als Vorstandsmitglied angehörte.

Unsere aufrichtige Anteilnahme liegt bei seiner Familie und seinen Verwandten.

am )

Kategorie: Nachruf