Neu in der Universitätsbibliothek: Vom Leitsymptom zur Diagnose

Buchcover (Quelle: Universitätsbibliothek)

Buchcover 1

Der Start ist das Leitsymptom, das Ziel die richtige Diagnose. Aber welches ist der kürzeste Weg? Darüber soll das neu in der Universitätsbibliothek der Vetmeduni Vienna eingetroffene Werk „Differenzialdiagnosen Innere Medizin bei Hund und Katze. Vom Leitsymptom zur Diagnose“ Auskunft geben.

Mit seinem neuartigen, problemorientierten Ansatz leitet Sie dieses Praxisbuch schnell und sicher durch das weite Feld der Inneren Medizin. Von A wie Abdomenvergrößerung bis Z wie Zyanose werden insgesamt 41 Leitsymptome und ihre Differenzialdiagnosen ausführlich erläutert:

  • Welche Ursache kommt infrage und welche ist wahrscheinlich?
  • Was kann durch welche Diagnostik ausgeschlossen werden?
  • Übersichtliche Flußdiagramme führen Schritt für Schritt durch die Diagnostik – so vermeiden Sie Sackgassen und Umwege.
  • Und wenn die Zeit knapp ist: Das Wichtigste vorweg für den schnellen Überblick.

Das Ziel dieses Buches ist es, dem Studenten und Tierarzt zu helfen, aus einem oder mehreren Problemen den richtigen Weg zur Diagnosestellung zu gehen, wobei natürlich immer klar sein muss, dass es viele Wege gibt, eine Diagnose zu erhalten.

Neiger, R., Allenspach, K. (2009): Differenzialdiagnosen Innere Medizin bei Hund und Katze. Vom Leitsymptom zur Diagnose. Enke, Stuttgart.

 

am )

Kategorie: Startseite, Buchtipp

 

Ergänzende Information

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 5