Neu in der Universitätsbibliothek: „Holt’s den Viechdoktor!“

Motivbild Buchcover (Quelle: Universitätsbibliothek)

Motivbild Buchcover 1

„Holt’s den Viechdoktor!“ ist der Titel eines neu in der Universitätsbibliothek der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna) eingetroffenen Werkes, das Einblicke in die abenteuerliche Welt der alten Landtierärzte gibt.

Der Autor macht sich in diesem Buch daran, die alte Welt der Landtierärzte zu beschreiben, basierend auf langen Gesprächen mit alten und heute noch aktiven Landtierärzten, aber auch mit deren Angehörigen. So erzählt ein alter Forstbeamter in Matrei in Osttirol, dessen Vater dort Landtierarzt war und im Ersten Weltkrieg als Militärtierarzt sich um die Pferde in der alten Armee zu kümmern hatte. Auch ist von einem Landtierarzt zu lesen, der in Viehdorf bei Amstetten tätig war, einem Ort, in dem der Pfarrer Stierschneider hieß. Es kommen Landtierärzte zu Wort, die den Wandel von der alten Bauernkultur, zu der noch die klassischen Kleinbauern gehörten, zur Massentierhaltung miterlebt haben. Harte Arbeit bestimmte das Leben des Viechdoktors, vor allem in den Berggegenden, in denen arme Bauern mit Naturalien für die Behandlung ihrer Tiere zahlten.

Girtler, R. (2009): „Holt’s den Viechdoktor!“ Die abenteuerliche Welt der alten Landtierärzte. Böhlau, Wien.

 

am )

Kategorie: Startseite, Buchtipp

 

Ergänzende Information

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 5