Europas wilde Seite - das Comeback von Luchs, Wolf, Braunbär und Vielfraß

Auch der Braunbär siedelt sich wieder in eurpäischen Gefilden an. (Foto: Petra Kaczensky/Vetmeduni Vienna)

 1

Der Luchs war lange Zeit ein seltener Gast in europäischen Wäldern. (Foto: Petra Kaczensky/Vetmeduni Vienna)

 2

Das Aussterben bedrohter Arten macht regelmäßig Schlagzeilen. Umso erfreulicher sind Erfolgsmeldungen. Petra Kaczensky, Georg Rauer und Felix Knauer vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie veröffentlichten gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam eine Studie im renommierten Journal Science. Darin zeigen die Forschenden, dass die großen Beutegreifer – Luchs, Wolf, Braunbär und Vielfraß – auch im dicht besiedelten Europa wieder geeigneten Lebensraum finden.

Als Konkurrenten und Schädlinge wurden die großen Beutegreifer lange Zeit  verfolgt. Ihr Lebensraum, der Wald, wurde großflächig abgeholzt und ihre Nahrungsgrundlage, die wilden Huftierbestände, großflächig ausgerottet oder auf ein Minimum reduziert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Luchs und Co. weitgehend ausgerottet.

Erfolgreiche Rückkehr der großen Beutegreifer in Europa

Ein Drittel Europas, das sind etwa 1,5 Millionen Quadratkilometer, ist heute wieder von mindestens einem der vier großen Beutegreifer besiedelt. Auf 600.000 Quadratkilometer kommen sogar mindestens drei der vier Beutegreifer gemeinsam vor. Fast alle Bestände sind stabil oder ansteigend.  Insgesamt beherbergt Europa heute wieder 17.000 Bären, 12.000 Wölfe, 9.000 Luchse und 1.250 Vielfraße in seinen dicht besiedelten Kulturlandschaften.

Um das Zusammenleben mit den großen Beutegreifern in Europa nachhaltig sicherzustellen, sind ein ständiger Dialog mit den Interessensgruppen und ein aktives Konfliktmanagement wichtig“, plädiert Kaczensky.

Ausführliche Information in der Presseinformation "Europas wilde Seite - das Comeback von Luchs, Wolf, Braunbär und Vielfraß" 3

am )

Kategorie: Presseinformation,  5 Forschung, Startseite, Tierspital & Universitätskliniken  6

 

Ergänzende Information

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 9