Young Investigator Award für Tobias Suske

Foto © T. Suske/Vetmeduni Vienna

Foto © T. Suske/Vetmeduni Vienna 1

Tobias Suske, PhD Student am Institut für Tierzucht und Genetik an der Vetmeduni Vienna, wurde im Rahmen der OeGHO & AHOP-Frühjahrstagung 2019 für seine herausragende Präsentation “The gain-of-function STAT5BN642H mutation as a driver of T-cell lymphoma and leukemia” mit dem Young Investigator Award ausgezeichnet.

Seit mittlerweile neun Jahren ehren die Österreichische Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OeGHO) und die Arbeitsgemeinschaft hämatologischer und onkologischer Pflegepersonen (AHOP) herausragende Forschungsarbeiten junger WissenschafterInnen mit den Young Investigator Awards. 2019 ging einer der begehrten Nachwuchspreise an Tobias Suske von der Abteilung Funktionelle Krebsgenomik am Institut für Tierzucht und Genetik an der veterinärmedizinischen Universität Wien. Die Young Investigator Awards sind jeweils mit 1000 € Preisgeld dotiert und werden durch die Janssen Cilag Pharma GmbH vergeben.

In seinem PhD-Projekt “The gain-of-function STAT5BN642H mutation as a driver of T-cell lymphoma and leukemia” widmet sich Suske der STAT5BN642H Mutation. Diese genetische Veränderung wurde in den letzten Jahren gehäuft bei Patienten mit T-Zell Lymphomen und Leukämien gefunden, welche meist äußerst aggressiv und schwer zu behandeln sind. Im Fokus der Forschung steht das Verständnis der Mutation auf molekularer Ebene, um therapeutische Ansätze für zielgerichtete Wirkstoffe zu schaffen.

Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

am )

Kategorie: Startseite, Stipendien & Preise