Verschollenes Manuskript von Anton Hayne wiederentdeckt

Erfreulicher Fund bei Ordnungsarbeiten im Historischen Archiv der Vetmeduni Vienna: Verschollenes Manuskript von Professor Anton Hayne. Foto © Vetmeduni Vienna/Universitätsbibliothek

Erfreulicher Fund bei Ordnungsarbeiten im Historischen Archiv der Vetmeduni Vienna: Verschollenes Manuskript von Professor Anton Hayne. Foto © Vetmeduni Vienna/Universitätsbibliothek 1

Im Zuge von Ordnungsarbeiten im Historischen Archiv der Vetmeduni Vienna wurde die ungebundene Handschrift mit Lebenserinnerungen von Professor Anton Hayne (1786–1853) wiederentdeckt.

Professor Anton Hayne wirkte als Professor am Tierarzneiinstitut in Wien und war Vorstand der Medizinischen Klinik. Die Handschrift entstand ungefähr um 1850 und die Aufzeichnungen geben einen tiefen Einblick in das Arbeits- und Privatleben des bedeutenden Wissenschaftlers und Tierarztes. 1982 wurde die Handschrift von Professor Wilhelm Stöckl transkribiert und das Original galt danach lange als verschollen, nur die Transkription war auffindbar. Das Original wird derzeit neu gebunden und wird anschließend in einem Sondermagazin seinen angestammten Platz neben anderen historisch wertvolle Büchern finden.

am )

Kategorie: Startseite, Forschung