Mark O'Hara, PhD

 1

Curriculum Vitae

Mark O'Hara begann sein Studium der Kognitiven Biologie 2008, am Kea Lab, das damals noch an der Universität Wien angesiedelt war. Nach erfolgreichem Abschluss der Diplomarbeit und der Implementierung des Touchscreens bei den Keas, begann er sein Doktorat im Zuge des Doktorats Programms "Kognition und Kommunikation" an der Universität Wien.

Während des Doktorats untersuchte er die Fähigkeit von Vögeln Schlüsse zu ziehen, unter der Berücksichtigung alternativer Einflüsse, wie Exploratives Verhalten und Neophobie, die den Entscheidungsprozess beeinflussen können. Aus einem grundlegenden Interesse an ökologischen Faktoren die, die Evolution von Intelligentem Verhalten bedingen können, organisierte er 2015, gemeinsam mit Berenika Mioduszewska, eine erste Expedition nach Tanimbar, Indonesien, dem natürlichen Habitat der Goffin Kakadus.

Als Post-Doc im Goffin Lab kehrten er und Berenika 2016 nach Tanimbar zurück und errichteten, in Kollaboration mit dem Indonesischen Institut für Wissenschaft  2(LIPI), das Goffin Lab Tanimbar 3. Diese Forschungsstation ermöglicht einen direkten Vergleich von wildlebenden und handaufgezogenen (in Österreich) Kakadus, um zu untersuchen welche Faktoren die Evolution der erstaunlichen kognitiven Fähigkeiten dieser Vögel ausmacht.

 

Forschungsschwerpunkte

Kognitive Ökologie

Vergleichende Kognition

Entscheidungsprozesse

 

Aktuelle Forschungsprojekte

  • September 2018 – September 2021 "Kognitive Ökologie bei Goffin Kakadus (Cacatua goffiniana)". Schrödinger-Stipendium des Österreichischen Forschungsfonds FWF (Project Nummer: J 4169)

 

Publikationen

O’Hara M, Gajdon GK, Huber L (2012). Kea Logics: How These Birds Solve Difficult Problems and Outsmart Researchers. In: Watanabe S. (Ed.) Logic and Sensibility (pp. 23–37). Tokyo: Keio University Press. 

O’Hara M, Huber L, Gajdon GK (2015). The advantage of objects over images in discrimination and reversal learning by kea, Nestor notabilis. Animal Behaviour, 101, 51–60.

O’Hara M, Auersperg A, Bugnyar T, Huber L (2015). Inference by Exclusion in Goffin Cockatoos (Cacatua goffini). PLOS ONE, 10(8), e0134894.

O’Hara M, Schwing R, Federspiel I, Gajdon GK, Huber L (2016). Reasoning by exclusion in the kea (Nestor notabilis). Animal Cognition.

Huber L, O'Hara M (2016). The Extractive Foraging Hypothesis (Parker & Gibson, 1977, 1979; Parker 2015). Brief entry in: Shackelford and Weekes-Shackelford (eds.) Encyclopedia of Evolutionary Psychological Science. Springer.

O'Hara M, Mioduszewska B, von Bayern A, Auersperg A, Bugnyar T, Wilkinson A, Huber L, Gajdon GK (2017). The temporal dependence of exploration on neotic style in birds. Scientific Reports.

O'Hara M, Auersperg A (2017). Object play in parrots and corvids. Current Opinion in Behavioral Sciences.

Auersperg A, Köck C, Plederman A, O'Hara M, Huber L (2017.). Safekeeping of Tools in Goffin’s Cockatoos (Cacatua goffiniana). Animal Behaviour, 128, 125-133.

 

Mag.rer.nat. Mark Christopher O´Hara PhD.
E-Mail an Mark Christopher O´Hara senden