Die Vergleichende Kognitionsforschung beim BE OPEN - Science & Society Festival, 08.09.2018

Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums verwandelte der Wissenschaftsfonds gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Forschung den Wiener Maria-Theresien-Platz in einen Garten der Neugier und Faszination. Unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft bot das BE OPEN – Science & Society Festival vom 8. bis 12. September 2018 Spitzenforschung zum Entdecken, Mitmachen und Mitreden.

Das „BE OPEN – Science & Society Festival“ war eine Einladung an Familien, Kinder, Freundinnen und Freunde, neugierig zu sein, sich einzumischen und mehr über Grundlagenforschung zu erfahren. Am Maria-Theresien-Platz konnte sich die Öffentlichkeit in verschiedenen Pavillons einen Eindruck über die Forschung einer Auswahl der besten Forscherinnen und Forscher Österreichs („die Spitze der österreichischen Wissenschaft“) verschaffen. 
Die Vergleichende Kognitionsforschung des Messerli Forschungsinstituts war mit dem Clever Dog Lab, dem Frog Lab und dem Goffin Lab im Pavillon „Haben Tiere Grips“ vertreten. Prof. Huber konnte nicht nur viele Interessierte begrüßen, sondern mit Unterstützung von Sabrina Karl und Monika Laschober mit Vorführungen zum Problemlösen von Hunden die Massen begeistern. Der FWF-Präsident Klement Tockner, EU Kommisar für Wissenschaft und Forschung, Carlos Moedas, und die beiden Vize-Rektoren Otto Doblhoff-Dier (VetMed) und Robert Tyran (UniVie) zählten zu den interessierten BesuchernEva Ringler wiederum begeisterte mit ihrer Vorführung beim Science Slam.

Link: https://www.fwf.ac.at/de/ueber-den-fwf/be-open-science-society-festival/ 1

Foto: Messerli Forschungsinstitut/Sabrina Karl
 2
Foto: ©FWF
 3
  

Informationen für JournalistInnen

Rückfragen:

Mag. Katharina Schlick, MA

Tel.: +43 1 25077-2681