Adulte Neurogenese

Mittels unterschiedlicher molekularer und histochemischer Techniken werden Zellzyklusstudien an Nervenzellen in nativen und formalin-fixierten Gehirnen von verstorbenen Katzen durchgeführt.
Studien an Nervenzellkulturen und slice cultures von Hippocampus und anderen Gehirnarealen sollen weitere Einblicke bezüglich der Teilungsfähigkeit von adulten Nervenzellen erbringen und breitere Ansätze zur Erforschung des Nervenzellstoffwechsels ermöglichen.

Beteiligte Mitarbeiter:
Dr. Angelika Url 1
Dr. Barbara Rebel-Bauder 2
Dissertanten, Diplomanden


 

Studien zur Pathogenität verschiedener Mykoplasmenarten im Respirationstrakt unterschiedlicher Tierspezies (2009-2011)

Mykoplasmen werden vielfach aus dem Respirationstrakt von Tieren mit Atemwegserkrankungen isoliert, oft bleibt deren pathogenetische Bedeutung jedoch unklar.

Im Rahmen dieses Projekts soll mit Hilfe der Immunhistochemie unter Verwendung von Antikörpern gegen zahlreiche Mykoplasmenarten geklärt werden, ob sie in pneumonischen Läsionen stark konzentriert sind und somit eine ursächliche Rolle im jeweiligen Krankheitsgeschehen spielen könnten. Zurzeit werden Pneumonien bei Schwein, Hund, Katze und unterschiedlichen Vogelarten untersucht.

Beteiligte Mitarbeiter:
Univ.-Prof. Dr.Herbert Weissenböck, Dipl.ECPHM 3
Dr. Barbara Richter, Dipl.ECVP 4
Ingrid Friedl 5
Dissertanten, Diplomanden

Kooperationspartner:
Institut für Bakteriologie und Hygiene

Geldgeber:
Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien 6


 

Neue Tools zur Identifikation von Protozoen (2008-2010)

Mit Hilfe "maßgeschneiderter" Oligonukleotid-Gensonden und der chromogenen in- situ Hybridisierung werden neue Nachweismöglichkeiten einer Reihe von veterinärmedizinisch bedeutsamen Protozoen und anderer einzelliger Pathogene entwickelt.

Die Gensonden werden rigorosen Tests auf Spezifiät unterzogen und stellen neue Werkzeuge in der Diagnostik und Pathogeneseforschung dar.

Beteiligte Mitarbeiter:
Univ.-Prof. Dr.Herbert Weissenböck, Dipl.ECPHM 3
Dr. Barbara Richter, Dipl.ECVP 4
Mag. Nora Dinhopl 7
Karin Fragner 8

Geldgeber:
FWF - Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung 9


  

Kontakt

Institut für Pathologie

1210 Wien, Veterinärplatz 1

T +43 1 25077-2401
F +43 1 25077-2490

E-Mail: Sekretariat


Anreise zur Vetmeduni Vienna 10


 

Öffnungszeiten

Sektionssaal:
Montag bis Freitag:
08.00-15.00 Uhr

Sekretariat:
Montag bis Freitag:
08.00-16.00 Uhr

Sprechstunde
für Studierende:

Montag bis Mittwoch:
08.00-16.00 Uhr