Ass.-Prof. Dr.med.vet. Veronika Heizmann

Arbeitsgruppe Heimtiere und Labortiere

Publikationen

Wissenschaftliche Publikationen 1

Forschungsdokumentation

Forschungsdokumentation vetdoc 2

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Verhalten, artgemäße Haltung und Populationskontrolle von Katzen
  • Verhalten und artgemäße Haltung kleiner Nagetiere
  • Welfare Assessment
  • Ethologische Tests

     

     

Lebenslauf

1956 Geboren in Horn, Niederösterreich
1974-1976 Studium der Humanmedizin (Vorklinik) an der Medizinischen Universität Wien
1976-1983 Studium der Veterinärmedizin an der Veterinärmedizinischen Universität Wien
1983-1985 Akademikertraining und tierärztliche Tätigkeit in Wiener Kleintierordinationen
1983-1986 Doktorratsstudium am Institut für Physiologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien
1985-1990 Gründungsmitglied und ehrenamtliche Tätigkeit beim „Verband Kritische Tiermedizin“ (Verband zur Förderung der ökologisch-tiergerechten Nutztierhaltung)
1986-1990 Universitätsassistentin am Institut für Physiologie
1990-1993 Karenzurlaub; FWF-Projekt; Teilzeitbeschäftigung in Tierpflegerschule
1993-2010 Universitätsassistentin am Institut für Physiologie
seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung

Forschungsaufenthalte

1988: Zweimonatiger Studienaufenthalt am Institut für Tierzucht und Tierverhalten der FAL in D-Trenthorst (Beurteilung der Tiergerechtheit unterschiedlicher Haltungssysteme für Sauen)

Abgeschlossene Forschungsprojekte

1990-1993: “Artgemäße Haltung von Hausschweinen in einem modifizierten Stolba-Familienstall“ FWF-Projekt unter Leitung von O.Univ.Prof. Dr. Erich Glawischnig am Lehr- und Forschungsgut in Harmannsdorf, Niederösterreich; Ethologischer Teil: Verhaltensontogenese und Sozialverhalten von Hausschweinen in einem modifizierten Stolba-Familienstall

1995-2001: „Saisonale Schwankungen von klinisch relevanten hämatologischen und blutchemischen Parametern beim Hund“ (Projektleiter A.Univ.Prof. Dr. Alois Strasser)

1995-2003: “Wahlversuche mit Labormäusen im Hinblick auf die Präferenz für unterschiedliche Käfigeinrichtungen“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Labortierkunde und Genetik der Medizinischen Universität Wien am Institut für Labortierkunde in Himberg, Niederösterreich  Publikation downloaden 3

Laufende Forschungsprojekte

2013-2018: „Lebensbedingungen, Gesundheit und Tierbestand von Streunerkatzen in Wien“, veterinärmedizinische Begleitstudie zum Streunerkatzenprojekt der Stadt Wien, in Zusammenarbeit mit der Tierschutzorganisation 4Pfoten Österreich, der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie, dem Institut für Virologie, dem Institut für Parasitologie und dem Institut für Pathologie und Gerichtliche Veterinärmedizin der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Publikation downloaden 4

Betreute Hochschulschriften (u.a.)

Elisabeth Gilhofer (2016): Lebensbedingungen, Tierbestand und Gesundheit von Streunerkatzen in Wien: Erhebungen im Frühjahr 2014. Diplomarbeit der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Martina Fritz (2010): Wahlversuch zur Ermittlung der Präferenz für unterschiedliche Käfigeinrichtungen mit einzeln gehaltenen adulten männlichen und weiblichen Labormäusen unter besonderer Berücksichtigung des Verhaltens in verschiedenen Funktionskreisen. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Michael Nathaniel (2002): Wahlversuche zur Ermittlung der Präferenz für unterschiedliche Käfigeinrichtungen mit paarweise gehaltenen juvenilen männlichen Labormäusen. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Sandra Högler (2002): Wahlversuche mit juvenilen paarweise gehaltenen weiblichen Labormäusen: Präferenz für strukturierte Käfige. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Irene Jonas (1996): Wahlversuch zur Verbesserung der Haltungsbedingungen von Labormäusen unter besonderer Berücksichtigung der Aktivität. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Katja Hirschenauer (1996): Wahlversuch zur Verbesserung der Haltungsbedingungen von Labormäusen unter besonderer Berücksichtigung des Ruheverhaltens. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Johannes Baumgartner (1995): Der Einfluss des Absetzens in der 12. Lebenswoche und des gleichzeitigen Umstallens in eine konventionelle Mastbucht auf das Verhalten von im Stolba-Familienstall aufgezogenen Schweinen. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Carolin Krejci (1992): Zum Mutter-Kind-Verhalten und Absetzen bei Hausschweinen in einem modifizierten Stolba-Familienstall. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Pauline Maier (1992): Untersuchungen zur Ontogenese des Spiel- und Sozialverhaltens juveniler Hausschweine in einem modifizierten Stolba-Familienstall. Dissertation der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Mitgliedschaften

  • EUSAAT (European Society for Alternatives to Animal Testing)
  • ISAE (International Society for Applied Ethology)
  • VÖK (Vereinigung österreichischer Kleintiermediziner)
  • BirdlLife Österreich
 

Kontakt

Veronika Heizmann

Ass.-Prof. Dr.med.vet. Veronika Heizmann
T +43 1 25077-4915
E-Mail an Veronika Heizmann senden