Skip to main content

Universität

VetmedTalk: Bodenversiegelung


Veranstaltungsbeginn: 29.09.2022 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsende: 29.09.2022 - 18:00 Uhr

Veranstaltungskategorie: Veranstaltungkalender

Täglich verschwinden 12 Hektar Wiese in Österreich. Dabei sind Wiesen der Lebensraum von unzähligen Pflanzen- und Tierarten und eine wichtige Ressource im Kampf gegen die Klimakrise. Vier Experten präsentieren im nächsten VetmedTalk, warum die grünen Fluren ein unterschätzter Superheld für Tiere, Mensch und Klima sind und was eine gesunde Wiese zum Überleben braucht.

VetmedTalk: Heute verstehen. Morgen verändern.

Lebensraum Wiese und der Klimawandel

Die Wiese ist ein wahrer Alleskönner. Ihre Gräser und Kräuter sind Lebensraum für unzählige Tierarten am Beginn der Nahrungskette und nicht zuletzt die Nahrung für unsere Nutztiere. Wiesen verhindern aber auch, dass Boden abgetragen wird und verringern so Schäden bei Überschwemmungen. Gleichzeitig reinigen die Wurzeln das Wasser und machen es trinkbar. Außerdem speichern Böden und Pflanzen große Mengen Kohlendioxid und stabilisieren damit das Klima. Es gibt nur ein Problem: Die Wiesen verschwinden – ca. 12 Hektar pro Tag in Österreich, was einer Fläche von rund 20 Fußballfeldern entspricht.

Im nächsten VetmedTalk sprechen Forscher darüber, wie wichtig Wiesen für Mensch und Tier sind und welchen Einflüssen sie ausgesetzt sind. Wissenschaftskommunikator Bernhard Weingartner und seine Gäste von der Vetmeduni, der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein und des Umweltbundesamtes präsentieren dabei den neuesten Stand der Forschung und stellen sich den Fragen des Online-Publikums.

Die Vetmeduni legt 2022 einen Kommunikationsschwerpunkt auf „Leben an Land“, dem UNO-Nachhaltigkeitsziel Nr. 15. Pro Quartal steht dabei ein spezieller Lebensraum im Fokus: Nach den Lebensräumen Luft und Süßwasser wird nun die Wiese betrachtet. Im Winter schließt der Wald den Themenraum Leben an Land ab.

Expert:innen

  • Remigius Chizzola 
    Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni
  • Thomas Ellmauer
    Biologische Vielfalt & Naturschutz, Umweltbundesamt
  • Thomas Hartinger
    Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni
  • Andreas Klingler
    Institut für Pflanzenbau und Kulturlandschaft, HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Moderation

  • Bernhard Weingartner 
    Wissenschaftskommunikator und Initiator Science Slams Österreich

Stream

Live online streamen unter https://www.vetmeduni.ac.at/vetmedtalk-wiese