Interdisziplinärer Master Mensch-Tier-Beziehung (in Englisch)

"Interdisciplinary Master in Human-Animal Interactions" (in Englisch)

Das Curriculum des Interdisciplinary Master in Human-Animal Interaction (IMHAI) befindet sich derzeit in einer intensiven Weiterentwicklung. Das neue Curriculum wird ab Frühjahr 2021 hier auf der Website zu finden sein.

 

Details zum geplanten Masterstudium

Ab dem Studienjahr 2021 können Studierende einen forschungsorientierten Masterstudiengang in Human-Animal Interactions belegen, der sie vertieft an aktuelle Forschungsfragen der beteiligten natur- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen heranführt und diese näher beleuchtet. Diese umfassen ethische Fragestellungen sowie Themen der Verhaltens- und Kognitionsbiologie, der Vergleichenden Medizin und Neurowissenschaften, Forschungsfragen aus den Bereichen des Tierschutzes, der Tierhaltung, der Psychologie und Wissenschaftstheorie. Der Studiengang wird vom Messerli Forschungsinstitut in Kooperation mit dem Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung, dem Domestikation Lab sowie den Kliniken und weiteren Instituten der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien sowie der Universität Wien angeboten.

Ziel des forschungsorientierten Programmes ist es, hochambitionierten und motivierten Studierenden eine wissenschaftlich-vertiefende Ausbildung zu eröffnen, die gezielt auf eine akademische Karriere vorbereitet. Der Fokus steht dabei in der Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten, Forschung kritisch und wissenschaftlich betreiben zu können. Durch die enge Einbindung in aktuelle Forschungsprojekte, die Vermittlung relevanter Forschungsmethoden und –fähigkeiten, werden sie befähigt, ein kritisches Verständnis für aktuelle Forschungsthemen und -Diskurse aufzubauen und in enger Abstimmung mit ihrem Betreuer im Rahmen der Erstellung ihrer Masterarbeit ein erstes wissenschaftliches Werk zu erstellen und zu verteidigen.

Der Interdisciplinary Master in Human-Animal Interaction (IMHAI) ist eines der wenigen Masterprogramme weltweit, die den Austausch von Ideen, Methoden und Forschungsansätzen über die beteiligten Disziplinen hinweg fördert. Der Master bietet deshalb für Natur- und GeisteswissenschaftlerInnen die weltweit einzigartige Möglichkeit, gemeinsam ein Studienprogramm im Bereich der Human-Animal Studies zu absolvieren und von den Perspektiven der jeweils anderen Seite zu lernen. Ein zentraler Schwerpunkt des neuen Curriculums ist die starke Einbeziehung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte und damit aktuelle Fragestellungen in den Forschungsfeldern der beteiligten Disziplinen. Die Studierenden bekommen einen Einblick in alle beteiligte Disziplinen, können sich dann aber im Laufe des Masterstudiums auf einen Fachbereich spezialisieren.

Das Studium bietet einen fundierten Überblick über die neuesten Forschungsthemen und -methoden der beteiligten Disziplinen, und auch die Möglichkeit, vor dem Hintergrund der sich verändernden Rolle von Tieren in der Gesellschaft, und der damit verbundenen Herausforderungen im Verantwortungsbereich des Menschen, kritisch zu reflektieren und zu argumentieren. Er hilft den Studierenden bei der Entwicklung einer erweiterten wissenschaftlichen Vision in einer kritischen Phase ihrer akademischen Sozialisation und ermöglicht ihnen gleichzeitig, in ihrer eigenen fachlichen Schwerpunktsetzung Spitzenleistungen zu erbringen. Der englischsprachige IMHAI-Master bereitet die Studierenden auf akademische Positionen an führenden internationalen Universitäten und Institutionen vor.

 

Modulübersicht

  • Semester 1:
    • Foundations of Human-Animal Interactions: Human Perspectives (7 ECTS)
    • Foundations of Human-Animal Interactions: Animal Perspectives (10 ECTS)
    • Foundations of Human-Animal Interactions: Ethical and Societal Perspectives (5,5 ECTS)
    • Human-Animal Interactions: Practical Perspectives (7,5 ECTS)

  • Semester 2:

    • Research Methods in Human-Animal Interaction (20 ECTS)
      • An interdisciplinary introduction to scientific methods
      • General methods of life sciences, incl. statistics
      • Current methods in the Behavioral Sciences and Animal Welfare
      • Current methods in Comparative Medicine
      • Philosophical Research Methods

    • Research Project I (8 ECTS)
    • Interdisciplinary Journal Club and Thesis Seminar in Human-Animal Interaction (2 ECTS)

  • Semester 3 und 4:
    • Research Project II (13 ECTS)
    • Interdisciplinary Journal Club and Thesis Seminar in Human-Animal Interaction (2 ECTS)
    • Electives (10 ECTS)
    • Messerli-Symposium (5 ECTS)
    • Master Thesis (27 ECTS)
    • Master Examination (3 ECTS)

 

Argumente für den Interdisciplinary Master in Human-Animal Interaction (IMHAI)

  • Innovative Forschungsprojekte und die Möglichkeit, mit international anerkannten WissenschaftlerInnen auf dem Gebiet der Human-Animal Interaction one-to-one zu interagieren, und von ihnen zu lernen.
     
  • Interdisziplinäre Ausbildung bei gleichzeitiger fachlicher Spezialisierung.
     
  • Die Infrastruktur der Vetmeduni Vienna bietet ein optimales Umfeld für die Lehre, Forschung und direkte Interaktion mit Tieren (u.a. Universitätskliniken, Wolf Science Center, VetFarm).
     
  • Es wird Studierenden die Möglichkeit eröffnet, in wöchentlichen Sitzungen hautnah an der Diskussion um aktuelle Forschungsfragen und Studien teilzunehmen und so aktiv die lokale-Forschungsgemeinschaft zu erleben.
     
  • Studierende werden nach ihrem Abschluss Teil eines international vernetzten Alumni-Netzwerkes
 

Studienplan Mensch-Tier-Beziehung

Aktuelles Curriculum Interdisciplinary Master in Human-Animal Interactions (PDF, 431 KB) 2

 
 
 

Aufnahmeverfahren

(letzte Aktualisierung: 14.01.2021)

Informationen zu den Aufnahmeverfahren zur Bewerbung um einen Studienplatz 2021/2022

Zum Aufnahmeverfahren 2021/2022 3

E-Mail senden bei Fragen zur Zulassung


 

Folder Master Mensch-Tier-Beziehung